Annett Gröschner. Foto: Susanne Schleyer

Kunstpreis Berlin 2021 – Jubiläumsstiftung 1848/1948

Preisverleihung

Dem Turnus der sechs Akademie-Sektionen folgend wird der Große Kunstpreis Berlin 2021 in der Sparte Literatur verliehen und geht an die Schriftstellerin, Journalistin, Kolumnistin, Dozentin, Ausstellungsmacherin und Performerin Annett Gröschner.

Die weiteren sechs Kunstpreise erhalten der indische Performancekünstler Sajan Mani (Bildende Kunst), das spanische Architekturbüro HARQUITECTES (Baukunst), die slowenische Komponistin Petra Strahovnik (Musik), die Schriftstellerin Lea Schneider (Literatur), die Schweizer Schauspielerin Gina Haller (Darstellende Kunst) und die Multimedia-Künstlerin Susann Maria Hempel (Film- und Medienkunst). Der Kunstpreis Berlin wurde 1948 vom Magistrat der Stadt in Erinnerung an die bürgerliche Revolution von 1848 gestiftet. Die Preise werden im Rahmen einer digitalen Veranstaltung durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel verliehen.

Video on demand

Preisverleihung an Annett Gröschner, Sajan Mani, HARQUITECTES, Petra Strahovnik, Lea Schneider, Gina Haller und Susann Maria Hempel durch den Regierenden Bürgermeister von Berlin, Michael Müller, und Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel

In deutscher und englischer Sprache

Online ab 18.3.2021