transmediale 2021–22: abandon all hope ye who enter here

Ausstellung

In Anspielung auf Dantes Inferno erkundet „abandon all hope ye who enter here“ die technologischen Höllenszenarien und Schäden, die durch Computerlogiken und Extraktionsprozesse entstehen. Zum Abschluss der einjährigen Auseinandersetzung mit dem transmediale-Festivalthema „for refusal“ spürt die Ausstellung den materiellen, ökologischen und ideologischen Grenzen von Verweigerung nach. Von misanthropen Narrativen hin zu falschen Versprechungen des Techno-Solutionismus stellt sie sich den durch technologische und algorithmische Kräfte konstruierten Realitäten. Anhand einer kritischen Reflexion der Modalitäten von Macht im militärischen Unterhaltungssektor und den Folgen verschiedener Formen von Ressourcenausbeutung stellen die Arbeiten das Wesen von Bildproduktion, Konsum und technologischen Infrastrukturen infrage.

 

Weitere Infos zur Ausstellung und den beteiligten Künstlerinnen und Künstlern: Transmediale abandon all hope ye who enter here

transmediale.de

26.1. — 18.2.2022

Di – So 11 – 19 Uhr
Eröffnung am 26.1., 18 – 24 Uhr, Eintritt frei

Mit Arbeiten von Annex, Ibiye Camp, Cihad Caner, Tianzhuo Chen, Stine Deja, Constant Dullaart, Lo-Def Film Factory, Alaa Mansour, The Underground Division

€ 8/5

Führung: € 2

Kartenreservierung

Tickets ab 1.2. buchbar unter: adk.de/tickets

Digitaler Ausstellungsbesuch über Proxy Visits: transmediale Ticket Shop

Weitere Informationen

Aktuelle Hygiene-Regeln