ensemble mosaik © Anja Weber

KONTAKTE ’22 – Festival für Elektroakustische Musik und Klangkunst

Festival

Zum vierten Mal veranstaltet das Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste im September 2022 das Festival KONTAKTE. Mit Ur- und Wiederaufführungen bietet das Festival ein facettenreiches Spektrum aktueller künstlerischer Strömungen und Entwicklungen im Bereich der elektroakustischen Musik und Klangkunst. An fünf Tagen wird das gesamte Akademie-Gebäude am Hanseatenweg mit Konzerten, Performances, Klanginstallationen und Panels bespielt.

KONTAKTE '22 beleuchtet grundlegende Fragestellungen elektroakustischer Musik, künstlerischer Produktion und Rezeption.

Das Festival setzt die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Monat der zeitgenössischen Musik in Berlin fort und kooperiert verstärkt mit Künstler*innen der Freien Szene aus Berlin sowie dem deutschsprachigen und internationalen Raum, wie u. a. dem ensemble mosaik, Lange//Berweck//Lorenz, dem Trio Pony Says sowie dem Female Laptop Orchestra.

In diesem Jahr wird wieder eine Vielzahl neuer Produktionen unterstützt, die im Studio für Elektroakustische Musik entstanden sind und auf dem Festival präsentiert werden.

Erneut konnten Kooperationen u. a. mit dem Institut für Neue Musik KLANGZEITORT, der Universität der Künste (UdK), der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (HfM), der Technischen Universität Berlin (TU) und mit der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM) gewonnen werden.

Gefördert wird das Festival durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin.

 

Programm Freitag, 16.9.
Konzert
20 – 22 Uhr, Studio

ensemble mosaik und Anna Hauf, Uraufführung von Clemens Gadenstätter

ES und AnderES: Konzertinstallation (2022) Uraufführung
Clemens Gadenstätter: Komposition
Lisa Spalt: Text & Video
Anna Hauf: Sopran
ensemble mosaik
Leitung: Enno Poppe

Gefördert von der Ernst von Siemens Musikstiftung und SKE austromechana

Programm 22.9. – 25.9.2022

Freitag, 16.9.

20 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Uraufführung von Clemens Gadenstätter

ES und AnderES: Konzertinstallation (2022)

Mit ensemble mosaik und Anna Hauf