© Marcoll

KONTAKTE ’22 – Festival für Elektroakustische Musik und Klangkunst

Festival

Zum vierten Mal veranstaltet das Studio für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste im September 2022 das Festival KONTAKTE. Mit Ur- und Wiederaufführungen bietet das Festival ein facettenreiches Spektrum aktueller künstlerischer Strömungen und Entwicklungen im Bereich der elektroakustischen Musik und Klangkunst. An fünf Tagen wird das gesamte Akademie-Gebäude am Hanseatenweg mit Konzerten, Performances, Klanginstallationen und Panels bespielt.

KONTAKTE '22 beleuchtet grundlegende Fragestellungen elektroakustischer Musik, künstlerischer Produktion und Rezeption.

Das Festival setzt die fruchtbare Zusammenarbeit mit dem Monat der zeitgenössischen Musik in Berlin fort und kooperiert verstärkt mit Künstler*innen der Freien Szene aus Berlin sowie dem deutschsprachigen und internationalen Raum, wie u. a. dem ensemble mosaikLange//Berweck//Lorenz, dem Trio Pony Says sowie dem Female Laptop Orchestra.

In diesem Jahr wird wieder eine Vielzahl neuer Produktionen unterstützt, die im Studio für Elektroakustische Musik entstanden sind und auf dem Festival präsentiert werden.

Erneut konnten Kooperationen u. a. mit dem Institut für Neue Musik KLANGZEITORT, der Universität der Künste (UdK), der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (HfM), der Technischen Universität Berlin (TU) und mit der Deutschen Gesellschaft für Elektroakustische Musik (DEGEM) gewonnen werden.

Gefördert wird das Festival durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa des Landes Berlin.

 

Programm

Donnerstag, 22.9.

20 – 22 Uhr, Studio
Konzert

Pony Says mit Werken von Uikyung Lee (Uraufführung), Yiran Zhao und Jessie Marino und Martin Schüttler

Pony Says ist ein Trio, spezialisiert auf zeitgenössische Musik und freie Improvisation. Seine Mitglieder*innen treten Solo oder als Duo / Trio auf und kooperieren mit Macher*innen aus den Bereichen Video-, Performance- und ortsspezifische Kunst.

 

Freitag, 23.9.

18 – 19.30 Uhr, Studio
Konzert

Lange//Berweck//Lorenz, Werke für Synthesizer-Trio u. a. auf historischen Synthesizern der Akademie der Künste von Kirsten Reese, Christof Ogiermann, Midori Hirano, Korhan Erel und Alvin Lucier

Lange//Berweck//Lorenz ist ein elektroakustisches Trio aus Berlin. Das Trio spielt Partituren für elektrische und elektronische Musikinstrumente, restauriert Repertoire für diese Besetzung aus der Vergangenheit und arbeitet mit aktuellen Komponist*innen an neuen Stücken.

20 – 22 Uhr, Halle 3
Konzert / Wandelkonzert

Netta Weiser, Radio-Choreographies:Hereafter (UA)

Netta Weiser erkundet in Radio-Choreographies die Möglichkeiten der akustischen Übersetzung von choreographischer Praxis und nutzt für die Konzertinstallation mehrkanalige Elektronik.

22 Uhr, Buchengarten oder Studiofoyer
Late-night Performance

Female Laptop Orchestra, Ortsspezifische Performance

 

Samstag, 24.9.

11 – 12 Uhr, Clubraum
Vortrag
Female Laptop Orchestra: bridging continents, countries and culture through telematic music performance

Nela Brown über das Female Laptop Orchestra

12 – 13.30 Uhr, Clubraum
Gespräch

Erfüllte Träume? Gespräch mit Pionierinnen und Pionieren elektroakustischer Musik zu unserem Heute

Mit den Ehrenmitgliedern der DEGEM: Christina Kubisch, Helga de la Motte, Hildegard Westerkamp
Moderation: Elena Ungeheuer

14 – 15.30 Uhr, Clubraum
Panel

Um/Auf/Ausbrüche – Momente künstlerischer „Resets“. Über das Erleben von (künstlerischen) Krisen
Neuorientierungen, Neubewertungen, Perspektivwechsel
Panel mit Nela Brown, Johannes Kreidler, Netta Weiser und Maximilian Marcoll

16 – 18 Uhr, Halle 3
Konzert

Studierende der HfM und der UdK Berlin präsentieren neue Werke elektroakustischer Musik, dazu ein Werk von Akademie-Mitglied Kirsten Reese

KLANGZEITORT, das Institut für Neue Musik Berlin, versteht sich als Laboratorium für musikalische Komposition und den reflektierenden Umgang mit zeitgenössischer Musik. Als gemeinsame Einrichtung der Universität der Künste Berlin und der Hochschule für Musik Hanns Eisler ist KLANGZEITORT in erster Linie ein Forum für Studierende und Lehrende.

18 – 20 Uhr, Halle 3
Konzert

Jahreskonzert der DEGEM und Verleihung des Thomas-Seelig-Fixed-Media-Preises

Mit Werken von Simon Bahr, Clemens von Reusner, Antje Vowinckel, Christian Banasik, Hanna Hartmann und Gerald Eckert

sowie Jonty Harrison (UA, Thomas-Seelig-Fixed-Media-Preisträger 2022)

21 – 23 Uhr, Studio
Konzert

ACHK: ACHK DREI, Performance für zwei E-Gitarren und Live-Elektronik

Maximilian Marcoll, Komponist, Klangkünstler und Performer, beschäftigt sich in seiner Arbeit mit dem politischen Potenzial von Musik und Klang.

 

Sonntag, 25.9.

11 – 18 Uhr, ONLINE, FM 88,4
Radiokonferenz

Radio(non)Konferenz I
Konzipiert und moderiert von Netta Weiser und Anna Leon
live auf reboot.fm: 88,4 MHz in Berlin & 90,7 MHz in Potsdam & online

Netta Weiser, Radiokonferenz, Radio-Choreography

22. — 25.9.

Festival mit Konzerten, Performances, Klanginstallationen und Panels