Ins Offene. Nele Hertling – Neue Räume für die Kunst

Diskussionen, Performances & Buchvorstellung

Wie kaum eine andere Persönlichkeit hat Nele Hertling durch internationale Kooperationen die künstlerische Entwicklung der Nachkriegszeit in Berlin und Deutschland mitgeprägt. In mehr als 60 Jahren hat sie vor allem in der Akademie der Künste und mit der Gründung des Hebbel-Theaters ein einzigartiges Netzwerk für den Tanz, das Theater und die Musik, aber auch kulturpolitische Initiativen wie „A Soul for Europe“ geschaffen.

Anlässlich der Publikation Ins Offene. Nele Hertling – Neue Räume für die Kunst zu ihrem Lebenswerk kommen Weggefährt*innen zu künstlerischen Interventionen und zu Diskussionen über die Bedeutung der Kunst für ein gemeinsames Europa zusammen.

Mit Nele Hertling, Steve Austen, Nicolas Bertrand, Edith Clever, Kathrin Deventer, Cesc Gelabert, Christian Grashof, Sven-Åke Johansson, Klaus Lederer, Matthias Lilienthal, Mahir Namur, Johannes Odenthal, Annemie Vanackere, Hortensia Völckers

Ins Offene. Nele Hertling – Neue Räume für die Kunst 

Hg. Johannes Odenthal im Auftrag der Akademie der Künste
Akademie der Künste, Berlin / Spector Books, Leipzig 
368 Seiten, 200 Abbildungen
ISBN DE: 978-3-95905-557-4
€ 29 

Coverabbildung

Freitag, 11.11.2022

18 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Mit Edith Clever, Cesc Gelabert, Nele Hertling, Sven-Åke Johansson, Matthias Lilienthal, Annemie Vanackere u. a.

Eröffnungsrede: Klaus Lederer

In deutscher und englischer Sprache

€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de

Weitere Informationen

Aktuelle Hygiene-Regeln