Johanna Diehl, <i>Das imaginäre Studio XIV</i> (Hermann Scherchens rotierender Nullstrahler, Studio für Elektroakustische Musik, Akademie der Künste, Berlin), gelatin silver print, 2017, 61 × 49 cm

Cathy van Eck

Cathy van Eck studierte Komposition und elektronische Musik in Den Haag und in Berlin, u. a. bei Diderik Wagenaar, Walter Zimmermann, Daniel Ott und Wolfgang Heiniger. Zusammenarbeit mit u. a. Wouter Snoei, Asko Ensemble, Teresa Rotemberg, Matthias Rebstock, Carter Williams und Anne Faulborn. Aufführungen bei Gaudeamus Music Week (Niederlande), Festival Rümlingen (Schweiz), Hapzura Festival (Israel) und Transit (Belgien). Derzeit Promotion am Orpheusinstitut in Gent (Belgien) zum Thema „Loudspeakers and Microphones as Musical Instruments“. Seit 2007 unterrichtet sie Musik und Medien an der Hochschule der Künste Bern.