Johanna Diehl, <i>Das imaginäre Studio XIV</i> (Hermann Scherchens rotierender Nullstrahler, Studio für Elektroakustische Musik, Akademie der Künste, Berlin), gelatin silver print, 2017, 61 × 49 cm

Elena Zieser

Elena Zieser, geboren 1989 in Nürnberg, ist Audiokünstlerin und lebt in Berlin. Seit dem Studium der Medienkunst in Weimar arbeitet sie als freischaffende Künstlerin im Bereich Hörspiel und Klangkunst. In ihren Arbeiten beschäftigt sie sich hauptsächlich mit dem Originalton und Interviewmaterial sowie mit klangkompositorischen Elementen. Ihre Hörspiele wurden u. a. bei Deutschlandradio Kultur, SWR2 und dem ORF ausgestrahlt. Weitere Klanginstallationen sind bis heute in der GrimmWelt in Kassel und im Stadtmuseum Vetschau zu hören. Sie war 2016 Stipendiatin der Akademie der Künste in Berlin und arbeitet u. a. für den Hörspielmacher Paul Plamper, das Theater Mummpitz und die Kuratorengemeinschaft hürlimann+lepp. Elena Zieser war Jurymitglied bei den ARD-Hörspieltagen 2016 und arbeitet 2017/18 im Rahmen der Wanderausstellung Radiophonic spaces unter der Leitung von Prof. Nathalie Singer als wissenschaftliche Hilfskraft für die Bauhaus Universität Weimar.