Johanna Diehl, <i>Das imaginäre Studio XIV</i> (Hermann Scherchens rotierender Nullstrahler, Studio für Elektroakustische Musik, Akademie der Künste, Berlin), gelatin silver print, 2017, 61 × 49 cm

Sunlay Almeida Rodríguez

Sunlay Almeida Rodríguez ist Konzertpianistin, Komponistin, Performerin und Transkünstlerin (MAS Musikpädagogik der Zürcher Hochschule der Künste, 2010; Master-Studium in Transdisziplinarität in den Künsten an der Zürcher Hochschule der Künste, 2013). 2004 hat sie ihr Studium mit Musikschwerpunkt Klavier am Instituto Superior del Arte (ISA) in Havanna bei Teresita Junco abgeschlossen. Anschließend studierte sie Komposition bei Harold Gramatges, Alfredo Diesnieto, Juan Piñera und aktuell bei Peter Ablinger. Seit 2005 ist sie Mitglied der Union de Escritores y Artistas de Cuba (UNEAC), dem Schriftsteller- und Künstlerverband Kubas. Regelmässig tritt sie als Solistin in den Konzertsälen von Havanna, Zürich und Berlin auf. 2012 war sie Stipendiatin der Akademie der Künste Berlin und beteiligt sich seither an den dortigen Programmen „Kunstwelten“ und „Agora Artes“.