Johanna Diehl, <i>Das imaginäre Studio XIV</i> (Hermann Scherchens rotierender Nullstrahler, Studio für Elektroakustische Musik, Akademie der Künste, Berlin), gelatin silver print, 2017, 61 × 49 cm

Heroines of Sound

Samstag, 30.9.2017 

22.30 – 24 Uhr, Studiofoyer
LATE NIGHT SESSION
Heroines of Sound

 

Late-Night-Konzert mit Loïse Bulot, Anette Krebs und Les Femmes Savantes (Sabine Ercklentz, Andrea Neumann, Ana M. Rodríguez und Ute Wassermann). In Kooperation mit Heroines of Sound.

Tickets

 

Programm 

Loïse Bulot, Radio-Laria (2017) (UA), akusmatische Komposition für 8-Kanal-Tonband

Anette Krebs, Konstruktion III (2016–2017) (UA) für Stimme, Gitarre, verstärkte Objekte und 8-Kanal-Live-Elektronik

Les Femmes Savantes, SCRAMBLE (2015–2017), Stücke für Stimme, Trompete, Innenklavier, Elektronik

  • Jardin d´Ocre für Trompete und Elektronik
  • Maischen II für Stimme, Vogelpfeifen und Innenklavier (UA)
  • Ripped Flax für Stimme, Pfeifen, Trompete, Innenklavier und Elektronik
  • Hybrid für drei Stimmen, Trompete, Innenklavier und Elektronik

 

Interpretinnen 

Les Femmes Savantes
Sabine Ercklentz – Komposition, Trompete, Elektronik
Andrea Neumann – Komposition, Innenklavier, Elektronik
Ana Maria Rodriguez – Komposition, Keyboard, Spazialisation
Ute Wassermann – Komposition, Stimme, Vogelstimmen-Pfeifen, Resonanzobjekte

 

Heroines Editions wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa, Initiative Neue Musik e. V. Berlin, Impuls neue Musik und die Musicboard Berlin GmbH