Johanna Diehl, <i>Das imaginäre Studio XIV</i> (Hermann Scherchens rotierender Nullstrahler, Studio für Elektroakustische Musik, Akademie der Künste, Berlin), gelatin silver print, 2017, 61 × 49 cm

Widerspiel

Sonntag, 1.10.2017

20 – 21.30 Uhr, Großes Parkett 
KONZERT
Widerspiel
 

Konzert mit Werken von Cathy van Eck, Clara Iannotta und Hans Tutschku sowie Uraufführungen von Wolfgang Heiniger und Kirsten Reese unter Einbeziehung von Hermann Scherchens rotierender Lautsprecherkugel mit den Neuen Vocalsolisten aus Stuttgart. In Zusammenarbeit mit Musik der Jahrhunderte.

Tickets

 

Programm 

Cathy van Eck, …When the sound of your voice slips through my fingers… (2010) für fünf Stimmen, kleine Mikrofone, Lautsprecher und Live-Elektronik

Clara Iannotta, smudged – a carbon copy (2016/17) für fünf Performer, Transducer und Elektronik

Kirsten Reese, Atmende Kugel, atmende Welt (2017) (UA) für fünf Stimmen, rotierende Lautsprecherkugel und Elektronik

Hans Tutschku, entwurzelt (2012) für sechs Stimmen und iPod

Wolfgang Heiniger, Ich habe einen Fisch im Ohr (2017) (UA) für sechs Stimmen, fünf selbstspielende kleine Trommeln und Kugellautsprecher

 

Interpreten 

Neue Vocalsolisten
Johanna Zimmer – Sopran
Susanne Leitz-Lorey – Sopran
Truike van der Poel – Mezzosopran
Martin Nagy – Tenor
Guillermo Anzorena – Bariton
Andreas Fischer – Bass

Cathy van Eck, Wolfgang Heiniger, Clara Iannotta, Kirsten Reese – Klangregie

 

Mit freundlicher Unterstützung der Ernst von Siemens Musikstiftung, des Musikfonds e. V. und von Pro Helvetia, Schweizer Kulturstiftung