Darstellende Kunst – Mitglieder

Jutta Wachowiak

Schauspielerin

Am 13. Dezember 1940 in Berlin geboren, lebt hier.
Von 1983 bis 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (Ost), Sektion Darstellende Kunst.
Seit 1993 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Darstellende Kunst.

Biographie

Berufsschule für Betriebswirtschaft und Verwaltung, Stenotypistin und Sekretärin.
1960-1963 Studium an der Filmhochschule Babelsberg.
Ab 1962 Arbeiten für Film und Fernsehen, ab 1975 besonders erfolgreiche Zusammenarbeit mit Thomas Langhoff fürs DDR-Fernsehen.
1963-1968 Engagement am Hans-Otto-Theater Potsdam.
1968-1970 Engagement an den Städtischen Bühnen Karl-Marx-Stadt.
1970-2004 Ensemblemitglied am Deutschen Theater in Berlin.
2005 Wechsel an das Grillo-Theater in Essen unter Anselm Weber.
2009 Zusammenarbeit mit Thomas Langhoff am Berliner Ensemble.
Mitwirkung in zahlreichen Film- und Fernsehproduktionen.

Werk

Theaterrollen:
Luise in Kabale und Liebe, Friedrich Schiller, Theater Karl-Marx-Stadt 1969
Sonja in Onkel Wanja, Anton Tschechow, Deutsches Theater Berlin 1972
Charly in Die neuen Leiden des jungen W., Ulrich Plenzdorf, Deutsches Theater Berlin 1972
Giacinta in Die Sommerfrische, Carlo Goldoni, Deutsches Theater Berlin 1974
Cordelia in König Lear, William Shakespeare, Deutsches Theater Berlin 1976
Frau John in Die Ratten, Gerhart Hauptmann, Deutsches Theater Berlin 1977
Die Elbe in Draußen vor der Tür, Wolfgang Borchert, Deutsches Theater Berlin 1980
Arkadina in Die Möwe, Anton Tschechow, Deutsches Theater Berlin 1980
Titelrolle in Maria Stuart, Friedrich Schiller, Deutsches Theater Berlin 1980
Titelrolle in Yerma, Federico García Lorca, Deutsches Theater Berlin 1984
Grete Grüntal in Der Blaue Boll, Ernst Barlach, Deutsches Theater Berlin 1985
Natalja in Ein Monat auf dem Lande, Iwan Turgenjew, Deutsches, Theater Berlin 1985
Hesione in Haus Herzenstod, George Bernard Shaw, Deutsches Theater Berlin 1990
Aase in Peer Gynt, Henrik Ibsen, Deutsches Theater Berlin 1991
Mutter Wolffen in Der Biberpelz, Gerhart Hauptmann, Deutsches Theater Berlin 1993
Mumie in Die Gespenstersonate, August Strindberg, Deutsches Theater Berlin 1993
Marianne Abel in Das Gleichgewicht, Botho Strauß, Deutsches Theater Berlin 1994
Kurfürstin in Prinz von Homburg, Heinrich von Kleist, Deutsches Theater Berlin 1995
Frau Fielitz in Der rote Hahn, Gerhart Hauptmann, Deutsches Theater Berlin 1997
Claire in A Delicate Balance, Edward Albee, Deutsches Theater Berlin 1998
Amanda Wingfield in Die Glasmenagerie, Tennessee Williams, Essen 2005
Dr. von Zahnd in Die Physiker, Friedrich Dürrenmatt, Deutsches Theater Berlin 2005
Mamy in 8 Frauen, Robert Thomas, Schauspiel Essen 2005
Frau Grollfeuer in Volksvernichtung oder Meine Leber ist sinnlos, Werner Schwab, Schauspiel Essen 2006
Die Mutter in Bluthochzeit, Federico García Lorca, Schauspiel Essen 2006
Frieda in Blütenträume, Lutz Hübner, UA, Schauspiel Essen 2007
Großmutter in Woyzeck, Georg Büchner, Schauspiel Essen 2007
Gora in Das goldene Vliess, Franz Grillparzer, Schauspiel Essen 2007
Madame Pernelle in Tartuffe, Molière, Schauspiel Essen 2008
Titelrolle in Harold and Maude, Colin Higgins, Schauspiel Essen 2009
Marika in Nachtgeschichte, Lutz Hübner, Schauspiel Essen 2009
Die Tante in Doña Rosita bleibt ledig, Federico García Lorca, Berliner Ensemble 2009
Der Narr in Was ihr wollt, William Shakespeare, Schauspielhaus Bochum 2011
Aufidis, Bote, Valeria in Coriolanus, William Shakespeare, Deutsches Theater Berlin 2012
Herzogin von York in König Richard III., William Shakespeare, Schauspielhaus Bochum 2012
Dame vor Spiegel, Günther Rücker, Theaterschiff Potsdam 2013
SehnSuchtMEER, Helmut Oehring, Regie: Claus Guth, UA, Deutsche Oper am Rhein, Düsseldorf 2013
Corinna in Wintersonnenwende, Roland Schimmelpfennig, Regie: Jan Bosse, Deutsches Theater Berlin 2015
Berlin Alexanderplatz nach Alfred Döblin, Regie: Sebastian Hartmann, Deutsches Theater Berlin 2016
Jutta Wachowiak erzählt Jurassic Park, Regie: Rafael Sanchez, Deutsches Theater Berlin 2018

Film:
1962 Auf der Sonnenseite, Regie: Ralf Kirsten
1962 Altweibersommer, Regie: Hans Knötzsch
1962 Ach, du Fröhliche, Regie: Günter Reisch
1963 Die Glatzkopfbande, Regie: Richard Groschopp
1964 Mir nach, Canaillen!, Regie: Ralf Kirsten
1965 König Drosselbart, Regie: Walter Beck
1966 Trick 17 b, Regie: Hans-Erich Korbschmitt
1968 Der Streit um den Sergeanten Grischa, Regie: Helmut Schiemann
1969 Seine Hoheit – Genosse Prinz, Regie: Werner W. Wallroth
1970 Netzwerk, Regie: Ralf Kirsten
1971 KLK an PTX – Die Rote Kapelle, Regie: Horst E. Brandt
1973 Unterm Birnbaum, Regie: Ralf Kirsten
1974 … verdammt, ich bin erwachsen, Regie: Rolf Losansky
1975 Bankett für Achilles, Regie: Roland Gräf
1975 Blumen für den Mann im Mond, Regie: Rolf Losansky
1976 Die Forelle, Regie: Thomas Langhoff
1978 Sabine Wulff, Regie: Erwin Stranka
1979 P.S., Regie: Roland Gräf
1979 Glück im Hinterhaus, Regie: Herrmann Zschoche
1980 Die Verlobte, Regie: Günther Rücker, Günter Reisch
1981 Märkische Forschungen, Regie: Roland Gräf
1982 Verzeihung, sehen Sie Fußball?, Regie: Gunther Scholz
1985 Ab heute erwachsen, Regie: Gunther Scholz
1985 Das Haus am Fluss, Regie: Roland Gräf
1985 Jorinde und Joringel, Regie: Wolfgang Hübner
1985 So viele Träume, Regie: Heiner Carow
1986 Fallada - letztes Kapitel, Regie: Roland Gräf
1986 Käthe Kollwitz - Bilder eines Lebens, Regie: Ralf Kirsten
1990 Schlaraffenland, Regie: Michael Verhoeven
1996 Fremde Heimat, Regie: Damir Lukacevic, Kurzfilm
2000 Alles mit Besteck, Regie: Franziska Meletzky, Kurzfilm
2002 Rosenstraße, Regie: Margarethe von Trotta
2013 Rockabilly Requiem, Regie: Till Müller-Edenborn

Fernsehen:
1965 Die Mutter und das Schweigen, Regie: Wolfgang Luderer
1969 Krupp und Krause, Regie: Horst E. Brandt, Heinz Thiel
1976 Der kaukasische Kreidekreis, Regie: Lothar Bellag
1977 Absage an Viktoria, Regie: Celino Bleiweiß
1977 Befragung – Anna O., Regie: Thomas Langhoff
1978 Stine, Regie: Thomas Langhoff
1979 Guten Morgen, du Schöne: Rosi – 36 Jahre, Regie: Thomas Langhoff
1980 Muhme Mehle, Regie: Thomas Langhoff
1982 Stella, Regie: Thomas Langhoff
1987 Einzug ins Paradies, Regie: Achim Hübner, Wolfgang Hübner
1990 Scheusal, Regie: Bodo Fürneisen
1994 Der Biberpelz, Regie: Thomas Langhoff
1994 Tatort - Geschlossene Akten, Regie: Matti Geschonneck
1994 Der Trinker, Regie: Tom Toelle
1995 Nikolaikirche, Regie: Frank Beyer
1998 Der letzte Zeuge, Regie: Bernhard Stephan
1999 Jahrestage, Regie: Margarethe von Trotta
2001 Zutaten für Träume, Regie: Gordian Maugg
2001 Das Staatsgeheimnis, Regie: Matthias Glasner
2002 In aller Freundschaft, Regie: Peter Vogel
2002 Geheime Geschichten, Regie: Christine Wiegand
2003 Hunger auf Leben, Regie: Markus Imboden
2004 Zeit nach der Trauer, Regie: Beate Fichtner
2009 Wohin mit Vater, Regie: Tim Trageser
2011 Nach all den Jahren, Regie: Michael Rowitz
2011 Bella Block - Unter den Linden, Regie: Martin Enlen
2012 Soko Leipzig, Regie: Robert Del Maestro
2012 Du bist dran, Regie: Sylke Enders
2013 Die letzten Millionen, Regie: Udo Witte
2014 Soko Stuttgart - Mein Spätzle, Regie: Udo Witte
2014 Soko Leipzig - Der verlorene Sohn, Regie: Andreas Morell
2015 Brief an mein Leben, Regie: Urs Egger
2015 Die Spezialisten. Im Namen der Opfer - Die Mädchen aus Ost-Berlin, Regie: Nicolai Rohde
2017 Der Krieg und ich, Regie: Matthias Zirzow
2017 Hanne, Regie: Dominik Graf
2017 Prag Krimi - Der kalte Tod, Regie: Nicolai Rohde
2018 Polizeiruf 110 - Mörderische Dorfgemeinschaft, Regie: Philipp Leinemann

Auszeichnungen

1979 Kunstpreis der DDR
1980 Schauspielpreis auf dem II. Nationalen Filmfestival der DDR
1980 Nationalpreis der DDR
1980 Grand Prix des Filmfests Karlovy Vary (Karslbad)
1982 Darstellerpreis (Karl-Marx-Stadt) für Die Verlobte
1990 Bundesverdienstkreuz
2004 Verdienstorden des Landes Berlin