Bildende Kunst – Mitglieder

Aloys Hirt

Archäologe, Kunsthistoriker

Am 27. Juni 1759 in St. Blasien geboren,
gestorben am 29. Juni 1837.
Von 1796 bis 1837 Mitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin, Sektion für die Bildenden Künste.
Mitglied des Senats

Biographie

Aloys Hirt zu St. Blasi geboren 1759 unweit Doneschingen im Schwartzwalde, er fand früh Gelegenheit nach Italien zu reisen u. studirte dort die berühmtesten Werke alter Baukunst. Er reiste in Gesellschaft der Gräfin Lichtenau nach Deutschland zurück, wurde Lehrer des Prinzen Heinrich von Preussen und wurde dan bei der Akademie angestellt. Er ist jetzt einer der berühmtesten Archäologen, vorzüglich aber als Kenner der alten Baukunst u. Theoretiker im Fache der Architektur bekant. Er wurde 1794 Herzoglich Weimarscher u. 1796 Königl. Preuß. Hofrath, Mitglied der Akademie der Wissenschaften; seit der Stiftung der Universität zu Berlin, Doktor u. Professor der Archäologie u. 1821 Ritter des rothen Adler Ordens dritter Klasse. gestorb. 29. Juni 1837.
(Auszug aus der Matrikel der Akademie der Künste)

powered by webEdition CMS