Bildende Kunst – Mitglieder

Karin Sander

Bildende Künstlerin (Installation, Rauminstallation, Performance, Fotografie)

Am 13. Mai 1957 in Bensberg/Nordrheinwestfalen geboren, lebt in Berlin und Zürich.
Seit 2007 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Bildende Kunst.

www.karinsander.de

Biographie

1981-1987 Studium an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart.
1989-1990 Independent Studio program, Whitney Museum of American Art, New York.
1999-2007 Professur an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee.
2003 Gastprofessur an der Elam School of Fine Arts, University of Auckland, Neuseeland.
Seit 2007 Professur an der Eidgenössischen Technischen Hochschule, Zürich.

Werk

Einzelausstellungen (Auswahl):
1992 Museum Abteiberg, Mönchengladbach
1994 projects 46, Museum of Modern Art, New York
1995 Sprengel Museum, Hannover
1996 Kunstmuseum St. Gallen, Schweiz
1999 Kunsthalle Göppingen
2002 Staatsgalerie Stuttgart im Rahmen der Kunstreihe "Moment" der Deutschen Bank, in Zusammenarbeit mit The New York Times
2003 Dunedin Public Art Gallery, Neuseeland
2003 Centro Galego de Arte Contemporanea, Santiago de Compostela, Spanien
2005 Galerie Nordenhake, Berlin
2006 Galerie nächst St. Stephan, Wien
2007 Studio Sassa Trülzsch, Berlin; D'Amelio Terras Gallery, New York; Galerie nächst St. Stephan, Wien
2008 ACAF (Alexandria Contemporary Arts Forum) in Zusammenarbeit mit dem Goethe-Institut Alexandria, Nationalmuseum Alexandria und Fikrun Wa Fann Gallery
2008 Studio A - Museum gegenstandsfreier Kunst, Otterndorf
2009 Zeigen. Eine Audiotour durch Berlin von Karin Sander, Temporäre Kunsthalle, Berlin
2010 Labor, K20 Kunstsammlungen NRW, Düsseldorf
2010 Gebrauchsbilder und Andere, Kunstmuseum St. Gallen
2011 Kernbohrungen, n.b.k., Berlin
2012 Zeigen. Eine Audiotour durch Baden-Württemberg von Karin Sander, Staatliche Kunsthalle Karlsruhe
2013 Karin Sander: Visitors on Display, Lehmbruck Museum, Duisburg
2014 Kurt Tucholsky Literaturmuseum Schloss Rheinsberg
2014 MUDAM - Musée d'Art Moderne Grand-Duc Jean, Luxembourg
2016 KMD Kunsthalle Marcel Duchamp, Cully, Schweiz
2017 Kunstmuseum Villa Zanders, Bergisch-Gladbach
2017 Goethe-Institut, Mexico City
2017 Zeigen. Eine Audiotour durch die Sammlung der Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig
2018 Sammlung Haubrok, Fahrbereitschaft, Berlin
2018 Kunstmuseum Winterthur, Schweiz
2018 Zeigen. An Audiotour through the collection of NMOA, The National Museum of Art, Osaka, Japan
2019 Haus am Waldsee, Berlin

Gruppenausstellungen (Auswahl):
1984 Kunstverein Esslingen
1985 Bildhauersymposium in Süßen, 13 Studenten der Bildhauerklasse Brodwolf, Katalog
1986 "Formierung im Raum", Ausstellungsprojekt in der Orgelfabrik Karlsruhe-Durlach
1986 "Arbeitsprozesse-Zwischenbereiche", Ausstellungsprojekt des BBK Freiburg, Haus an der Mehlwaage
1987 Deutsch-Französisches Symposium, Wasserschloss Glatt
1987/88 Forum Junger Kunst, Kunsthalle Baden-Baden und Kunstverein Stuttgart
1990 "Open Studios", Whitney-Museum of American Art (I. S. P.), New York
1991 "Out of Site", P.S. 1 Museum, Institute for Contemporary Art, New York
1991 Skulpturenprojekt Heilbronn
1991 Center for Contemporary Art, Warschau
1991 Tomoko Liguori Gallery, New York
1991 Kunstverein Hamburg, Kulturbehörde Hamburg
1992 New Museum, New York
1992 Tomoko Liguori Gallery, New York
1992 Galerie Rolf Ricke, Köln
1992 Rubin Spangle Gallery, New York
1992 Het Apollohuis, Eindhoven, Niederlande
1992 Galerie Sophia Ungers, Köln
1993 Dorothea von Stetten-Kunstpreis, Kunstmuseum Bonn
1993 "Plötzlich ist eine Zeit hereingebrochen, in der alles möglich sein sollte", Projekt in vier Teilen, Teil 4, Kunstverein Ludwigsburg
1993 John Good Gallery, New York
1993 Galerie Martina Detterer, Frankfurt und Galerie Jousse Seguin, Paris
1993 Kunstpreis der Böttcherstraße in Bremen, Kunsthalle Bremen
1993 5. Biennale Sztuki Nowej (5. Biennale Zeitgenössischer Kunst), Zielona Gora, Polen
1993 Galerie Sophia Ungers, Köln
1993 "Villa Romana-Preisträger", Gesellschaft für aktuelle Kunst, Bremen
1994 Eric Stark Gallery, New York
1994 Crest Hardware Store, Brooklyn, New York
1994 Wiener Secession, Wien
1994/95 Kunsthalle Baden-Baden, Städtische Kunstsammlungen Chemnitz, Kölnischer Kunstverein
1995 Staatsgalerie Stuttgart, Nationalgalerie Berlin u. a. Orte
1995 Neue Galerie am Landesmuseum Joanneum Künstlerhaus Graz
Schirn-Kunsthalle, Frankfurt am Main, Berlinische Galerie Landesmuseum für moderne Kunst, Museum der Bildenden Künste, Leipzig
1995 Kunsthaus Aarau, Schweiz
1995 Paula Cooper Gallery, New York
1995 Japanisches Kultur-Institut, Köln
1995 4th International Instanbul Biennial
1996 Umspannwerk Singen
1996 FRAC Lorraine, Fonds Régional d'Art Contemporain de Lorraine, Metz, Frankreich
1996 Espace de l'Art Concret, Mouans-Sartoux, Frankreich
1996 Galerie Busche, Berlin
1996 Galerie Anselm Dreher, Berlin
1996 Künstlerhaus Bethanien, Berlin
1996 Kunstmuseum Bonn
1997 Apex Art, New York
1997 Galerie mueller-roth, Stuttgart
1998 Kunsthalle Bern
1998 Neues Museum Weserburg, Bremen
1998 Kleinplastik Triennale Stuttgart
1999 Galerie Mark Müller, Zürich, Schweiz
1999 Staatliche Kunsthalle Baden-Baden
1999 Aldrich Museum of Contemporary Art, CT, USA
1999 Karl Ernst Osthaus-Museum, Hagen
1999 Museum Of Contemporary Art, London
2000 "Painting Zero Degree", Wanderausstellung in den USA
2000 Galerie Gabriele Rivet, Köln
2000 Lucas Schoormans Gallery, New York
2000 Zentrum für Kunst und Medientechnologie, Karlsruhe
2000 Friedericianum, Kassel, Villa Merkel, Esslingen
2000 Kunsthalle Kornwestheim
2000 Museum of Modern Art, New York
2000 Center of Contemporary Art, Malmö und Liljevalch's Konsthall, Stockholm
2001 Kunstmuseum Bonn
2001 Galerie M. + R. Fricke, Düsseldorf
2001 Museum of Modern Art San Francisco
2001 Art 32 Basel, Schweiz
2001 Lucas Schoormans Gallery, New York
2001 Maryland Institute Collage of Art, USA
2001 Fukuoka Museum, Japan
2002 Institute of Contemporary Art, University of Pennsylvania, USA
2002 Institut de Cultura, Barcelona, Spanien
2002 National Museum of Contemporary Art, Seoul, Korea
2002 Art Basel Miami, USA
2003 Fraenkel Gallery, San Francisco
2003 Fine Arts Center, University of Massachusetts Amherst, USA
2003 Staatliche Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
2003 James Cohan Gallery, New York
2003 Andrea Rosen gallery, New York
2003 The National Museum of Photography, Kopenhagen
2003 CASO, Osaka, Japan
2004 University Art Museum Albany, USA
2004 Guggenheim Museum, New York
2004 Palais des Nations, Genf, Schweiz
2004 Biennale Lódz, Polen
2004 Bundeskunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland, Bonn
2004 Galerie Anselm Dreher, Berlin
2004 Centre d'art contemporain Genève, BUDGET Museum Ludwig, Köln, Katalog
2004 Fundación Marcelino Botín, Santander, Spanien
2004 Deutsche Guggenheim, Berlin
2004 Kunstverein Kreis Ludwigsburg
2004 2. Beijing International Art Biennale, China
2004 Istanbul Pedestrian Exhhibitions 2: Tünel - Karaköy, Istanbul, Türkei
2004 Martin-Gropius-Bau, Berlin
2004 Centro Cultural Chacao, Caracas, Venezuela
2004 Museum at Virginia Commonwealth University, Anderson Gallery, Richmond,VA, USA
2004 Projekt Davos, Schweiz
2006 Galerie Gabriele Rivet, Köln
2006 Museum Franz Gertsch, Burgdorf/Schweiz
2006 Haus am Waldsee, Berlin
2006 Schirn Kunsthalle Frankfurt am Main
2006 Kunstmuseum St. Gallen, Schweiz
2007 10. Triennale Kleinplastik, Fellbach
2007 Galerie 422, Gmunden

Permanente Installationen im öffentlichen Raum (Auswahl):
1985 Projekt Kunst am Bau, Landschaftsinstallation in Stuttgart-Hohenheim
1989 Deckengestaltung, Institutsneubauten der Universität Stuttgart-Hohenheim
1990 Konstrukcja w Procesie, Lódz, Polen
1995 Bundesfinanzakademie Brühl, Fachhochschule Brühl
1997 Elektrotechnische Institute der Universität Stuttgart-Vaihingen
2000 Fachhochschule Rapperswil, Schweiz
2000 Neubauten der Bundesregierung Berlin, Haus der Bundestagsabgeordneten, Paul-Löbe-Haus
2002 Porsche-Platz, Stuttgart-Zuffenhausen (Realisierung 2006)
2003 Neubau der HNO-Klinik, Universität Tübingen Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie / Deutsches Rheumaforschungszentrum Berlin
2003 Willy-Brandt-Platz, Messestadt Riem, München
2005 Maximilian Joseph Graf vom Montgelas, Promenadenplatz München
2017 Transzendenzaufzug, Kunst am Bau, Kunstuniversität Linz, Österreich

Literatur (Auswahl):
Karin Sander, A-Z, Haus am Waldsee, Köln 2019.
Karin Sander, Museumsbesucher 1:8, Köln 2013.
Karin Sander, Neuer Berliner Kunstverein, Köln 2012.
Karin Sander, aaaaaaahhhhhh, ... - rrrrrrrrooooooaaaarrr- fffffppppphhht stkrzchrzstckc, zzzzztk, - - zeigen. eine audiotour durch berlin von karin sander, Temporäre Kunsthalle Berlin, Köln 2010.
Karin Sander. Staatsgalerie Stuttgart, Ostfildern 2002.

Auszeichnungen

1982 Förderpreis der Galerie Alpirsbach
1985 Preis der Stadt Bad Nauheim
1986 Preis der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste, Stuttgart
1989 Dragoco-Stipendium für junge Künstler, Holzminden
1989-1990 Stipendium des DAAD, I.S.P. (Independent Study/Studio Program) des Whitney Museum of American Art, New York
1991 Atelierstipendium der Stadt Stuttgart
1992 Stiftung Kunstfonds Bonn (Arbeitsstipendium)
1993-1994 Stipendium der Akademie Schloss Solitude, Stuttgart
1994 Villa-Romana-Preis, Florenz, Italien
1994 Rubens-Förderpreis der Stadt Siegen
1994 ars viva-Preis des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft im BDI e.V.
1996 Stipendium Cité Internationale des Arts, Paris
2003 Artist in Residence, University Elam School of Fine Arts, Auckland, Neuseeland
2011 Hans-Thoma-Preis (Staatspreis des Landes Baden-Württemberg), Bernau
2015 Stipendium der Deutschen Akademie Rom, Villa Massimo