Baukunst – Mitglieder

Víctor López Cotelo

Architekt

Am 22. September 1947 in Madrid geboren, lebt in Madrid.
Seit 2010 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, Sektion Baukunst.

Biographie

1969 Diplom an der Escuela Técnica Superior de Arquitectura de Madrid (ETSAM).
1972-1979 Mitarbeit im Büro von Alejandro de la Sota.
Seit 1979 eigenes Architekturbüro in Madrid (bis 1990 mit Carlos Puente).
1983-1986 Lehrauftrag an der Architekturhochschule Madrid.
1993 Gastprofessur am Lehrstuhl für Entwerfen und Denkmalpflege an der TU München.
1995-2012 Professur am Lehrstuhl für Entwerfen und Denkmalpflege an der TU München.
2001-2006 Mitglied des wissenschaftlichen Komitees "Master of Architecture" der Stiftung Camuñas, Madrid.

Mitglied des Colegio Oficial de Arquitectos de Madrid (COAM), Außerordentliches Mitglied des Bundes Deutscher Architekten BDA, Landesverband Bayern, Korrespondierendes Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste, München.

Werk

1978 Einfamilienhaus in Soto del Real, Madrid
1985 Fakultätsgebäude für Pharmazie der Universität Alcala de Henares in Madrid
1987 Rathaus in Valdelaguna, Madrid
1988 Öffentliche Staatsbibliothek, Zaragoza
1993 Umbau der Casa de las Conchas zu einer Staatsbibliothek, Salamanca
1994 Gesundheitszentrum in Móstoles, Madrid
1995 Sommerhaus in Rodalquilar, Almería
1995 Umstrukturierung des Parks Felipe II. in San Lorenzo del Escorial, Madrid
1996 Kulturzentrum in Brunete, Madrid
1996 Gesundheitszentrum in Peñagrande in Madrid
1996 Verwaltungsgebäude für das Innenministerium in Canillas, Madrid
2002 Umnutzung und Erweiterung einen Viehbetriebs zur Wohnanlage Carme de Abaixo, Santiago de Compostela, Galicien
2007 Wohngebäude am Park La Alameda, Santiago de Compostela, Galicien
2007 Umnutzung und Erweiterung einer alten Gerberei zum Wohnhaus Puente Sarela, Santiago de Compostela, Galicien
2009 Wohnanlage in Caramoniña, Santiago de Compostela, Galicien
2013 Filmoteca Española in Pozuelo de Alarcón, Madrid
2015 Umbau eines Militärkrankenhauses zur Architekturfakultät der Universität in Granada, Andalusien
2017 Fundación Laboral de la Construcción in Pontepedriña, Santiago de Compostela, Galicien

Literatur:
Víctor López Cotelo. Works 1990/1996. Pamplona 1997

Auszeichnungen

1987 COAM-Preis der Architektenkammer Madrid
1990 Finalist des Mies van der Rohe Award for European Architecture
1990 García Mercadal-Preis
1994 FIBES-Preis
1997 Churriguera-Preis des Landes Madrid
2003 Manuel de la Dehesa-Preis der VII. Biennale der Spanischen Architektur
2009 Saloni-Preis (höchstdotierter Architekturpreis Spaniens)
2011 International Stone Architecture Award, Marmomacc, Fiera di Verona, Italien
2015 Spanischer Architekturpreis
2016 Goldmedaille der Spanischen Architektur

powered by webEdition CMS