26.8.2020, 16 Uhr

Literaturmuseen der Akademie der Künste wieder geöffnet

Wohnraum von Anna Seghers

Bertolt Brechts kleines Arbeitszimmer

Blick in Bertolt Brechts großes Arbeitszimmer

Arbeitszimmer von Anna Seghers

Die Wohnräume des Künstlerpaares Bertolt Brecht und Helene Weigel können im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Zusätzlich werden Rundgänge über den Dorotheenstädtischen Friedhof (immer mittwochs um 14.30 Uhr, Treffpunkt im Innenhof des Brecht-Haus) angeboten. Sondervorträge und Spaziergänge, zu denen Sie sich via E-Mail anmelden können, werden für Gruppen nach Voranmeldung zu folgenden Themen angeboten:

  • Brecht zwischen Ost und West 
  • Helene Weigel als Brechts Nachlassverwalterin
  • Brecht und Weigel nach dem Krieg - ein schwieriger Beginn?
  • Von der Chaussee zum BE – Spaziergang auf Brechts Spuren

Bitte melden Sie sich zu allen Führungen und Vorträgen per E-Mail unter brechtweigelmuseum@adk.de an.

 

Das Anna-Seghers-Museum ist ab 1.9.2020 jeweils dienstags und donnerstags – außer an Feiertagen – geöffnet. Die Wohnräume der Schriftstellerin Anna Seghers können im Rahmen von Führungen besichtigt werden. Diese finden an den Öffnungstagen jeweils um 10 Uhr, 11.30 Uhr, 13 Uhr und zusätzlich – nur dienstags – um 14.30 Uhr statt. Alternativ wird donnerstags um 14.30 Uhr ein Kiezspaziergang angeboten, der am Museum, Anna-Seghers-Str. 81, beginnt und an der Anna-Seghers-Schule, Radickestr. 43, endet.

Bitte melden Sie sich zu allen Führungen, entweder per E-Mail unter annaseghersmuseum@adk.de oder telefonisch unter 030-6774725, an.

 

Die Anzahl der Gäste bei den Führungen ist begrenzt, um ein Einhalten der Abstandsregelungen gewährleisten zu können. Museumsräume, in denen dies nicht garantiert werden kann, können leider nicht besichtigt werden.

Bitte haben Sie Verständnis für den eingeschränkten Nutzungsbetrieb und die Hygienemaßnahmen. Änderungen der Maßnahmen erfolgen im Rahmen der Berliner Landesbestimmungen und werden auf dieser Webseite bekanntgegeben.

 

Hinweis zur Anwesenheitsdokumentation:

Zur Bekämpfung der Corona-Pandemie ist die Akademie der Künste verpflichtet, die Daten ihrer Besucherinnen und Besucher zu erheben. Diese werden ausschließlich zur Nachverfolgung von möglichen Infektionswegen und auf Anforderung an die zuständigen Gesundheitsbehörden weitergegeben. Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO (Verarbeitung personenbezogener Daten zum Schutz lebenswichtiger Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person). Hierzu zählt auch die Verarbeitung personenbezogener Daten zur Überwachung von Epidemien und deren Ausbreitung. Die Kontaktdaten werden für einen Zeitraum von vier Wochen aufbewahrt und dann vernichtet.

 

Hygienemaßnahmen:

  • Covid-19-Erkrankten, Kontaktpersonen bzw. Menschen mit akuter Atemwegserkrankung ist das Betreten der Gebäude leider nicht erlaubt.
  • Für den Zutritt zu den Museen des Archivs der Akademie der Künste ist das Anlegen einer Atemschutzmaske/Alltagsmaske Voraussetzung.
  • Das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung entbindet nicht von der Einhaltung des empfohlenen Sicherheitsabstandes von mindestens 1,50 m zu anderen Menschen.
  • Bei Eintritt in die Museen des Archivs der Akademie der Künste müssen die Hände ausreichend desinfiziert werden. Desinfektionsmittelspender stehen dafür an den Eingängen bereit.
  • Bitte beachten Sie die Ausschilderung vor Ort sowie die Hinweise der Mitarbeiter*innen.