12.1.2018, 11 Uhr

Soeben erschienen: SINN UND FORM, Heft 1/2018

Im Januar/Februar-Heft von SINN UND FORM finden Sie unter anderem Michail Prischwins geheime Tagebuchaufzeichnungen von 1930, die am 16. Januar 2018 um 19 Uhr mit Eveline Passet, Olga Martynova, Oleg Jurjew und Matthias Weichelt in der Akademie der Künste am Pariser Platz vorgestellt werden.

Außerdem in der neuen Ausgabe: Irina Murawjowas Russland-Erzählung Die Gestrigen, Ulrike Köpps Aufsatz über das Reformstreben in der Moderne, Rasha Habbals Geschichte einer Flucht über das Mittelmeer, Jakob Demus‘ poetischen Aufzeichnungen Nachtschau, Christoph Wegmanns Essay über Theodor Fontanes Musée imaginaire, Paul Noltes Beitrag über Nipperdeys Deutsche Geschichte als Lebenswerk, Sebastian Kleinschmidts Untersuchung zum Unheil des Erkennens bei Hartmut Lange und Ralf Rothmanns Rede über Kleist und das Glück. 

 

Heft 1/2018

Michail Prischwin Aus dem Tagebuch 1930. Mit einer Vorbemerkung von Eveline Passet (Leseprobe)
Irina Murawjowa Die Gestrigen
Ulrike Köpp Neues Leben und Gemeinschaft (Leseprobe)
Rasha Habbal Ich erlaube dir nicht, mich zurückzulassen
Gedichte von Dana Ranga, Michał Sobol, Christian Rosenau, Sinan Antoon, Magdaléna Strárková und Hans Thill
Jakob Demus Nachtschau
Christoph Wegmann Der Kanzler und die Sängerin (Leseprobe)
Paul Nolte Nipperdeys Deutsche Geschichte
Sebastian Kleinschmidt Vom Unheil des Erkennens. Über Hartmut Lange
Ralf Rothmann Dunkler Umriss. Kleist und das Glück
Elke Heinemann Under Cover. Kleist und Pynchon
Oskar Ansull Franzos, Benjamin, Strauß, Celan
Hans Krieger Noch einmal Christine Lavant


Heftvorstellung:
Dienstag, 16.1.2018
19 Uhr
Akademie der Künste, Pariser Platz
Revolution und Schicksal. Der geheime Chronist Michail Prischwin
Mit Eveline Passet, Olga Martynova und Oleg Jurjew. Moderation Matthias Weichelt

Bestellungen, Leseproben und weitere Informationen finden Sie hier.

powered by webEdition CMS