23.10.2013

Busoni-Kompositionspreis 2013 an Sarah Nemtsov

Preisverleihung am 30. November, 19 Uhr, Akademie der Künste, Pariser Platz

Preisträgerin des Busoni-Kompositionspreises 2013 ist die in Berlin lebende Komponistin Sarah Nemtsov. Der Preis in Höhe von 6.000 Euro wird am 30. November in der Akademie der Künste verliehen. Den Förderpreis von 2.500 Euro erhält die Schwedin Lisa Streich. Der Jury gehörten die Mitglieder der Sektion Musik Vinko Globokar, Thomas Kessler und Isabel Mundry an.

Zur Preisverleihung in der Akademie, Pariser Platz, spielt das Ensemble Adapter Werke der beiden Preisträgerinnen sowie von Ferruccio Busoni. Die Laudationes halten Thomas Kessler und Isabel Mundry.

Der Busoni-Kompositionspreis wurde 1988 von Aribert Reimann gestiftet und wird im Abstand von zwei bis drei Jahren an junge, in der Öffentlichkeit noch nicht bekannte Komponisten vergeben. Mit der Auszeichnung fördert die Akademie der Künste den kompositorischen Nachwuchs – seit 1992 werden zusätzlich auch Kompositionsstudenten gefördert. Die letzten Preisträger waren Michael Pelzel (2011) und Eun-Hwa Cho (2008).

Sarah Nemtsov, 1980 in Oldenburg geboren, studierte Komposition zunächst in Hannover und 2005-2009 als Meisterschülerin bei Walter Zimmermann an der Universität der Künste, Berlin. Außerdem ist sie ausgebildete Oboistin. Ihre Arbeiten erlangten frühzeitig öffentliche Anerkennung. Sie erhielt verschiedene Preise und Stipendien, u.a. den Hanns-Eisler-Preis für Komposition (2007), den ZONTA-Musikpreis (2011) und den Deutschen Musikautorenpreis der GEMA in der Kategorie „Nachwuchsförderung“ (2012). Ihre Stücke werden von namhaften Musikern und Ensembles, oft im Rahmen international renommierter Festivals wie den Donaueschinger Musiktagen, Wien Modern, Festival Ultraschall oder Musica (Straßburg), aufgeführt. In der Musik Sarah Nemtsovs spielt die Auseinandersetzung mit Literatur und anderen Künsten eine große Rolle. In ihren neueren Werken versucht sie, den Grenzbereich zwischen Konzert und Musiktheater auszuloten.

Lisa Streich, 1985 in Norra Råda, Schweden geboren, studierte Komposition, einschließlich Computer- und elektroakustische Musik, sowie Orgel (Abschluss 2014) in Berlin, Stockholm, Salzburg, Paris und Köln. Sie war Stipendiatin der Studienstiftung des deutschen Volkes und Aufenthaltsstipendiatin der Cité des Arts Paris / Kungliga Musikaliska Akademien, Stockholm. Ihre Musik wurde in Europa, den USA und Kanada aufgeführt. Sie arbeitet mit Interpreten wie Nouvel Ensemble Moderne, Quatuor Diotima, ensemble recherche und Stockholms Kammarkör zusammen und war Gast u. a. beim Taschenopernfestival Salzburg, Ircam, Deutschlandfunk, Sveriges Radio und Schloss Solitude.

Veranstaltungsdaten
Sonnabend, 30.11.2013, 19 Uhr, Eintritt frei
Akademie der Künste, Pariser Platz 4, 10117 Berlin-Mitte, Plenarsaal
Busoni-Kompositionspreis 2013. Preisverleihung und Konzert. Mit Werken der Preisträgerinnen Sarah Nemtsov und Lisa Streich sowie von Ferruccio Busoni, gespielt von Ensemble

>> Pressekontakt und -tickets: Brigitte Heilmann, Tel. 030 200 57-1513, heilmann@adk.de

Druckversion

powered by webEdition CMS