Lesung Stefano Zangrando, Komposition Seiko Itoh und Fotografie Eva Teppe

Lesung

4. Dezember 2008, 20 Uhr (Donnerstag)
Akademie der Künste, Hanseatenweg 10, 10557 Berlin, Atelier 1 und 3
Eintritt frei, Info: (030) 200 57-2000

Zum Jahresende stellen drei Stipendiaten der Akademie der Künste ihre neuen Werke vor. Der Autor Stefano Zangrando liest aus seiner Erzählung „Wenn man lebt“, die Musikerin Seiko Itoh bringt ihr Flötensolo „The 2 o’clock walker“ zu Gehör und die Künstlerin Eva Teppe zeigt die Fotoserie „Paralysis“ und das Video „Sheep Meadow“. Die Stipendiaten arbeiten zurzeit in den Ateliers am Hanseatenweg; ein Atelieraufenthalt in Berlin ist Teil des Akademie-Stipendiums.

Stefano Zangrando (Italien), Erzählung Wenn man lebt („Quando si vive“). Geboren 1973 in Bozen, Stipendiat der Sektion Literatur 2008, Mentor Ingo SchulzeIn der Erzählung von Stefano Zangrando geht es um die Frage: Wann lebt man sein eigentliches Leben? Die Hauptfiguren sind jung, unreif, ihre Erfahrungen beschränkt.

Seiko Itoh (Japan), Flötensolo The 2 o'clock walker, Flöte Marieke Franssen, Amsterdam. Geboren 1983 in Saitana, Stipendiatin der Sektion Musik 2008, Mentor Hanspeter KyburzSeit langer Zeit glaubt man in Japan, dass um die Geisterstunde "Ushimitsu-doki" (2 o'clock a.m.) Gespenster aus ihrer Welt zurückkommen in unsere Welt.

Eva Teppe (Deutschland) Paralysis, zehnteilige Fotoserie aus 16-mm-Fragmenten Sheep Meadow Central Park NYC, 2007, Videoprojektion (Uraufführung, 45 Min., Musik: Nezza Idy). Geboren 1973 in Nordhessen, Stipendiatin der Bildenden Kunst 2008.

Infos unter www.adk.de/jungeakademie

Donnerstag, 4.12.2008

20 Uhr

Hanseatenweg

Ateliers

Drei Stipendiaten der Akademie der Künste stellen ihre neuen Werke vor.
Stefano Zangrando (Italien): liest aus seinem Erzählband »Wenn man lebt« (»Quando si vive«), Seiko Itoh (Japan): Flötensolo The 2 o'clock walker, Eva Teppe (Deutschland) Fotoserie und Videoprojektion
Eintritt frei
powered by webEdition CMS