Kunst und Revolte ’89 »Wir treten aus unseren Rollen heraus…«

Lange Nacht

Künstler aus Ost und West haben in den 1980er Jahren aus ihren Utopien Geschichte gemacht und zum friedlichen Aufstand 1989 in Dresden und Leipzig aufgerufen – der Drang nach einer grundlegenden Veränderung war nicht mehr zu stoppen. Die Künstlernacht widmet sich mit  Musik, Texten, Filmen und Gesprächen diesen Bewegungskräften des Aufbruchs und der Wende. 

ERÖFFNUNG

18.30 Uhr Foyer
Klaus Staeck Begrüßung
»Tuba Intim« von Lutz Glandien
Michael Vogt und Georg Schwark,Tuba

LESUNGEN UND
GESPRÄCHE

19 Uhr Plenarsaal
Unter einem »Himmel aus Stahl«
Texte aus dem letzten Jahrzehnt der DDR
Es lesen Volker Braun, Christoph Hein,
Kerstin Hensel, Reinhard Jirgl, Antje Rávic
Strubel und Thomas Rosenlöcher.
Begrüßung Volker Braun

20 Uhr Adlon-Palais I
»Jetzt ist Gewi, 2 Stunden Langeweile,
da werde ich bissel schreiben.« (12.12.64)
Gabriele Gerecke und Martin Wuttke
lesen aus »Gertrud Schleef/Einar Schleef,
Briefwechsel 1 /1963–1976«. Herausge -
geben von Susan Todd und Hans-Ulrich
Müller-Schwefe, Theater der Zeit 2009.
Im Anschluss: Günther Rühle spricht
mit Gabriele Gerecke.
Begrüßung Thomas Langhoff

21.15 Uhr Plenarsaal
Mein Text: Autoren im Gespräch
Mit Brigitte Burmeister, Ulrike Draesner,
Antje Rávic Strubel und Ingo Schulze.
Moderation Helmut Böttiger

22 Uhr Adlon-Palais I
Mitleidlose Genauigkeit!
Thomas Irmer spricht mit Christoph Hein
über Theater und Dramatik in der
späten DDR – »von den schönen Blumen
in einem rauen Klima« (Christoph Hein),
dazu Bild- und Filmbeispiele.
Begrüßung Thomas Langhoff

23.30 Uhr Plenarsaal
Der 9. Oktober 89: Drei Stimmen
Es lesen Martin Jankowski, Thomas
Rosenlöcher und Ingo Schulze.
Moderation Christoph Links

FILME UND
GESPRÄCHE

Ab 19 Uhr, Max-Liebermann-Saal
Wortwechsel
Klaus Staeck und Thomas Langhoff,
Kerstin Hensel und Friedrich Schenker

19 Uhr Blackbox
Übergangsgesellschaften
Gespräch mit Andres Veiel

Ab 19.45 Uhr, Max-Liebermann-Saal
Tuba wa Duo
Regie Jörg Foth, Musik Lutz Glandien,
DEFA 1989, 12 Min.

20 Uhr Blackbox
Mein ’89
Harun Farocki, Thomas Heise, Volker
Koepp und Helke Misselwitz im Gespräch

Ab 20 Uhr, Passage, Filminstallation
bee-free
Ein Beitrag zur Entdeckung des Nachbarn
in Europa.Vortrag von Tobias Baldauf,
Marie-Theres Okresek (bauchplan) und
Yuji Oshima

22.30 Uhr Blackbox
Dokumentarfilme
»Hinter den Fenstern« von Petra
Tschörtner (HFF, DDR 1983, 41 Min.).
Vorgestellt von Helke Misselwitz
»Johanna Just« von Hans Wintgen
(HFF, DDR 1981, 60 Min.).
Vorgestellt von Thomas Heise

KONZERTE

19 Uhr Adlon-Palais II
Reiner Bredemeyer
Verheerende Folgen mangelnden
Anscheins innerbetrieblicher
Demokratie 1990, Text: Volker Braun
Friedrich Goldmann
Solo für Zwei 1985
Hans-Joachim Hespos
esquisses itinéraires 1984

20.15 Uhr Plenarsaal
Georg Katzer
la revolution permanente 1988, aus »Hex«
Nicolaus A. Huber
La Force du Vertige 1985
Helmut Zapf
rivolto 1989

21 Uhr Mobiler Klang im Foyer
Dieter Schnebel
Sisyphos 1990

21.15 Uhr Blackbox
Nicolaus Richter de Vroe
TETRAд III 1990/91
Rolf Riehm
Ihr Blüten von Deutschland 1988
Paul-Heinz Dittrich
BRUCH-Stücke 1986
Mathias Spahlinger
música impura 1983

22.30 Uhr Plenarsaal
Friedrich Schenker
Quintett für Klavier und vier Bläser 1987
Luca Lombardi
Ophelia-Fragmente 1982, mit Texten aus
»Die Hamletmaschine« von Heiner Müller
Erhard Grosskopf
Lenzmusik 1 1992
Katia Guedes, Sopran
Dominik Bender, Sprecher
Burkhard Glaetzner, Oboe
ensemble mosaik,
Leitung Enno Poppe

Freitag, 9.10.2009

18 Uhr

Pariser Platz

Foyer im Erdgeschoss

Künstlernacht mit Musik, Texten, Filmen und Gesprächen.
€ 12/6. www.adk.de