Finissage Ausstellung "Junge Akademie 2011" im Monat der Stipendiaten

Abschlussveranstaltung
Die Ausstellung mit Film- und Fotografie-Projektionen sowie einer Installation mit Zeichnungen begleitet den diesjährigen Monat der Akademie-Stipendiaten:

Silvana Santamaria zeigt Fotografien aus dem Senegal und Palermo. Sie entstanden während der Recherche zu ihrem neuen Spielfilm zur Geschichte von Migration und Flucht an den Grenzen Europas.
Anton Gonopolski lädt die Besucher ein, an der Entstehung seines neuen Opernfilms „28 ½ opera-seria“ mitzuwirken: Über eine Karaoke-Anlage können sie eine der Chorstimmen zum Film beitragen.
Maria Mohr gewährt mit dem preisgekrönten Kurzfilm „cousin cousine“ einen poetischen und dokumentarischen Einblick in familiäre Beziehungen. Am Vorabend der Ausstellungseröffnung, dem
11. April, ist auch ihr Film „Bruder Schwester“ zu sehen.
Tanja Kwapil hat Zeichnungen, die sie während ihres Berlin-Aufenthaltes anfertigte, in eine Installation eingebaut und zeigt Porträts, die sie nach Vorlage von YouTube-Videoclips als ‚stummen Chor’ auf kleine Sperrholzplättchen gemalt hat.

Weitere Veranstaltungen im Monat der Stipendiaten am 10. Mai (Lesung mit Vincent Message und Ned Beauman) und am 14. Mai (Villa-Serpentara-Stipendiaten stellen sich vor).
Weitere Informationen unter www.adk.de/jungeakademie  
Sonntag, 8.5.2011

17 Uhr

Pariser Platz

Blackbox

Aufführung der Chorstimmen von Besuchern zum Opernfilm “28 1/2 opera-seria”, Gespräch mit Silvana Santamaria, Anton Gonopolski, Maria Mohr, Vorstellung der Ergebnisse aus den Schülerwerkstätten. Eintritt frei