Klaus Wittkugel. Widerspiegelung, Konstruktion

Ausstellung

Als einer der wichtigsten Grafiker in der ehemaligen DDR hat Klaus Wittkugel (1910–1985) mit sozialistischen Botschaften mehrere Generationen von "Arbeitern und Bauern" geprägt. Seine Spuren sind noch heute in Berlin sichtbar, beispielsweise in der Beschilderung des Kino International oder des Café Moskau auf der Karl-Marx-Allee. In zahlreichen Arbeiten für offizielle Auftraggeber der DDR hat Wittkugel seine individuelle Ästhetik von selbstreflexiver Fotografie und typografischer Konstruktion verwirklicht. Die Präsentation enthält sowohl originale Fotografien der 1930er Jahre als auch Plakate und gedruckte Arbeiten der 1950er und 1960er Jahre aus der Kunstsammlung der Akademie der Künste, Berlin.

3.2. — 4.5.2018

K,
Ebersstr. 3
10827 Berlin

Freitags 11 bis 17 Uhr und nach Absprache

E-Mail: kontakt@k-komma.de

Eintritt frei

Weitere Informationen

www.k-komma.de

powered by webEdition CMS