Blick in den Bilderkeller, im Vordergrund Wandbild von Harald Metzkes und Manfred Böttcher © VG Bild-Kunst, Bonn 2018, Foto: Andreas FranzXaver Süß

Bilderkeller

Ausstellung

Im ehemaligen Kohlenkeller des Akademie-Gebäudes am Pariser Platz hat sich eine Reihe von Wandbildern erhalten, die 1957 und 1958 für zwei Faschingsfeste entstanden waren. Gemalt von Manfred Böttcher, Harald Metzkes, Ernst Schroeder und Horst Zickelbein – ehemaligen Meisterschülern der Deutschen Akademie der Künste – sind sie neben den Ausstellungssälen der einzige originale Rest des historischen Gebäudes. 1989 erstmals fotografiert, publiziert und seitdem behutsam konserviert, werden sie nun nach fast dreißig Jahren öffentlich zugänglich gemacht. Freie und unbefangene Szenerien bevölkern die Wände des Kellers. Hier tobte sich aus, was in damaligen Ausstellungen nicht gezeigt werden durfte.

In den Kellerräumen werden Interviewfilme mit Jürgen Böttcher | Strawalde, Matthias Flügge, Dieter Goltzsche, Harald Metzkes und Werner Stötzer gezeigt, Einblicke in die Arbeit der Restauratoren gegeben sowie Tondokumente der damaligen Auseinandersetzung zu Gehör gebracht.

Der Zugang zum Bilderkeller ist nur im Rahmen einer Führung möglich.

Zugang nicht rollstuhlgerecht.


Sonderführungen

Sonderführungen auch in englischer Sprache, für Schulklassen sowie für blinde und sehbehinderte Besucher bitte mit Anmeldung

Sonderführungen für Gruppen € 6/4 zuzüglich einmalig € 50 Sonderführungen für Schulklassen und Studierendengruppen Eintritt frei (Nachweis erforderlich)

Sonderführungen für blinde und sehbehinderte Besucher ermäßigter Eintritt € 4 / Begleitung frei

Anmeldungen: kunstwelten@adk.de, Tel.: (030) 200 57-1000

3.10. — 27.2.

Wandmalereien von Manfred Böttcher, Harald Metzkes, Ernst Schroeder, Horst Zickelbein

Geführte Rundgänge: Mi, 18 Uhr und So, 11 Uhr

In deutscher Sprache

€ 6/4

Sonderführungen, auch in englischer Sprache, möglich. Anmeldungen: kunstwelten@adk.de, Tel.: (030) 200 57-1000