Jordis Antonia Schlösser, Jüdisches Gemeindezentrum in Lodz, 2018, aus der Serie Die unerwartbare Generation – Neues jüdisches Leben in Osteuropa, 2016–2018 © Jordis Antonia Schlösser/OSTKREUZ

EMOP Opening Days KONTINENT – Auf der Suche nach Europa

Ausstellungseröffnung

Die Mitglieder der OSTKREUZ – Agentur der Fotografen erforschen in ihrem neuen Gemeinschaftsprojekt die europäische Gegenwart. In 22 Positionen nehmen die Fotografinnen und Fotografen verschiedene Aspekte des Miteinanders in Europa – persönliche, gesellschaftliche und politische Phänomene – in den Blick. Mit Themen wie Identität und Sicherheit, Renationalisierung, Migration und Integration, Demokratie und Meinungsfreiheit finden sie dabei den Zugang zu komplexen Inhalten immer über Bilder vom Menschen und seiner Umgebung.

Gleichzeitig legen sie den Finger in die Wunde dieser Utopie einer kosmopolitisch-internationalen Gemeinschaft, die Europa genannt wird. Kritisch und stets von einem sehr persönlichen Standpunkt formuliert, laden die vielfältigen Perspektiven zum Nachdenken ein. KONTINENT bietet fruchtbare Impulse für die gegenwärtige Debatte über die Zukunft von Europa.

Die Ausstellung zum 30-jährigen Bestehen des Kollektivs wird kuratiert von Ingo Taubhorn und findet im Rahmen des European Month of Photography 2020 statt.

Gefördert vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), der Senatsverwaltung für Kultur und Europa und der Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste.


Ausstellung KONTINENT – Auf der Suche nach Europa (2.10.2020 — 10.1.2021)

Donnerstag, 1.10.

12 – 0 Uhr

Pariser Platz

Eröffnung der Ausstellung von OSTKREUZ – Agentur der Fotografen und Akademie der Künste

In deutscher und englischer Sprache

Eintritt frei vom 1. – 4.10.

Kartenreservierung

Die Buchung eines Zeitfenster-Tickets wird empfohlen: www.adk.de/tickets