Fluchtpunkte der Erinnerung

Akademie-Dialog

Am 30. Januar 1933 wurde Adolf Hitler zum Reichskanzler ernannt. Die Nationalsozialisten inszenierten einen Fackelzug durchs Brandenburger Tor. Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel spricht an diesem Tag mit dem in Tel Aviv lehrenden Soziologen Natan Sznaider und der Medienwissenschaftlerin Lea Wohl von Haselberg über das Verhältnis von Antisemitismus, Israelkritik und Rassismus, über antagonistische Weltbilder und die Gefahren politischer Rhetorik.

Gesprächsgrundlage ist Sznaiders Buch Fluchtpunkte der Erinnerung, in dem er diese Debatte in einem größeren historischen und soziologischen Rahmen verankert.

Montag, 30.1.2023

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Mit Jeanine Meerapfel, Lea Wohl von Haselberg, Natan Sznaider

In deutscher Sprache

€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de