EM 4 | Berliner Studios für elektroakustische Musik (11) Im Wandel von Technik und Struktur

Konzertreihe

Zwischen 1974 und 2006 entstehen im Elektronischen Studio der Technischen Universität Berlin wesentliche Neuerungen der Studiotechnik. Der Wandel zum modernen digitalen Studio lässt sich durch Werke dieser Zeit veranschaulichen. Gleichzeitig öffnen Gastprogramme, Konzertreihen und Kooperationen die Institution. Der Abend widmet sich elektroakustischen Produktionen, die in dieser Ära an der TU realisiert wurden. Mit Werken von Herbert Brün, Ricardo Mandolini, László Dubrovay, Unsuk Chin, Mario Verandi, Robin Minard und Horacio Vaggione.

Anschließendes Gespräch mit Folkmar Hein, ehemaliger Leiter des Elektronischen Studios der TU Berlin.

Die Reihe EM4 ist eine Kooperation des Studios für Elektroakustische Musik der Akademie der Künste, Berlin, des Elektronischen Studios der Technischen Universität Berlin, des Studios für Elektroakustische Musik der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (STEAM) und des UNI.K | Studio für Klangkunst und Klangforschung sowie des Masterstudiengangs Sound Studies der Universität der Künste Berlin.

Fehler in der Vorlage:Das Tag muss sich innerhalb eines we:listview oder Vorlage:
Mittwoch, 17.1.2018

20 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Produktionen des Elektronischen Studios der TU Berlin aus den Jahren 1974-2006 

€ 8/6

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de

Weitere Informationen

Programm