11. Akademie-Gespräch: Antisemitismus in Deutschland – immer noch, immer wieder?

Gespräch

Der Antisemitismus gehört zu den größten Herausforderungen unserer Gesellschaft. Seine Formen sind vielfältig: von offener Gewalt bis zu subtileren Mechanismen der Vorurteilsbildung. Wie konnten antisemitische Haltungen in Deutschland wieder in die gesellschaftliche Mitte vordringen? Darüber diskutiert Filmregisseurin und Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel mit dem Historiker und Vorurteilsforscher Wolfgang Benz, der Vorsitzenden des Vorstands der Amadeu Antonio Stiftung Anetta Kahane, dem Beauftragten der Bundesregierung für jüdisches Leben und den Kampf gegen Antisemitismus Felix Klein, dem Komponisten Luca Lombardi und der Kognitionswissenschaftlerin und Antisemitismusforscherin Monika Schwarz-Friesel.

Dienstag, 16.10.2018

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Gespräch mit Wolfgang Benz, Anetta Kahane, Felix Klein, Luca Lombardi, Jeanine Meerapfel und Monika Schwarz-Friesel

In deutscher Sprache

€ 6/4

Kartenreservierung

Tel.: (030) 200 57-1000
E-Mail: ticket@adk.de
powered by webEdition CMS