Still listening II © Annesley Black; www.oldcrow.ca

Memories in Music II ensemble mosaik

Konzert

Das Konzert mit dem ensemble mosaik stellt das Werk von Walter Zimmermann als Erinnerungsarbeit vor und bringt Kompositionen zu Gehör, in denen Zimmermann Bezug nimmt auf Pilgerrouten nach Sarajevo, auf bosnische Volksmusik oder auf Musikkulturen, die er auf Reisen dokumentierte. Der armenische Komponist Petros Ovsepyan erinnert an die durch Migration verlorene Sprache und den Völkermord, indem er in seine Komposition Tondokumente armenischer Sprache aus dem Lautarchiv der Humboldt-Universität zu Berlin einbettet. Annette Schmucki verarbeitet Lieblingslieder der Ensemble-Musiker*innen. Annesley Black beschäftigt sich in ihrer Komposition mit den durch Ölförderung und Klimawandel gefährdeten Rentiergebieten im Lebensbereich der Vuntut Gwitchin in Nordkanada und einer dort entstandenen Fiddlekultur. Leopold Hurt setzt sich kompositorisch und klanglich mit der alpenländischen Volksmusik auseinander und nutzt dabei Schellackplatten aus Niederösterreich und Bayern als akustische objets trouvés.

Leopold Hurt: Erratischer Block (2006) für Violine, Saxophon, Klavier, Schlagzeug, mikrotonale Altzither, Zuspiel

Walter Zimmermann:Ga’s (1976) für Oboe und Zuspiel

Walter Zimmermann: Das Gras der Kindheit (2010) für Viola/Gesang und Zuspiel

Walter Zimmermann: Dit (1999) für Cello und Zuspiel

Annette Schmucki: repeat one_two (2020, UA) für Bassklarinette, Bassoboe, Viola, Violine, Keyboard
basierend auf Text- und Klangmaterialien von Kate Bush, The Knife, Deep Purple, Radiohead und Amy Winehouse
Kompositionsauftrag der Akademie der Künste, Berlin mit freundlicher Unterstützung der Schweizer Kulturstiftung Pro Helvetia

Annesley Black: Still listening II (2020, UA) für Ensemble und 3 Solist*innen (Turntables, Gesang/Banjo, Violine)
Kompositionsauftrag der Edition Juliane Klein, gefördert durch die Ernst von Siemens Musikstiftung

Walter Zimmermann: Parasit-Paraklet (1995/2009) für Klarinette, Violine, Viola, Cello, Kontrabass und Zuspiel

Petros Ovsepyan: Sprach der Wolf (2015, konzertante Fassung)
für Kammerensemble und Zuspiel

Mit ensemble mosaik (Bettina Junge, Flöte; Simon Strasser, Oboe; Christian Vogel, Klarinette; Martin Losert, Saxophon; Roland Neffe, Schlagzeug; Ernst Surberg, Klavier/Turntables; Chatschatur Kanajan, Violine; Karen Lorenz, Viola; Mathis Mayr und Niklas Seidl, Cello; Arne Vierck, Klangregie)

Mit Annesley Black, Banjo, Gesang
Leopold Hurt, mikrotonale Zither
Magnus Loddgard, Leitung

Samstag, 7.8.

20 Uhr

Hanseatenweg

Werke von Annesley Black, Leopold Hurt, Petros Ovsepyan, Annette Schmucki und Walter Zimmermann

Mit Annesley Black, Leopold Hurt, Magnus Loddgard und ensemble mosaik

€ 17/15 (Tagesticket)

Tickets kaufen

Konzertticket 7.8., 20Uhr