News

Beiträge 1 bis 10 von 49, Seite 1 von 5

3.6.2022, 11 Uhr

Die „AI Anarchies“-Herbstakademie der JUNGEN AKADEMIE: Experiments in Study

13. – 20. Oktober 2022

Die JUNGE AKADEMIE startet ihr Programm „AI Anarchies“ zum Thema Künstliche Intellligenz & Ethik. Sechs internationale Künstler*innen und Künstler*innen-Duos wurden für das Stipendienprogramm ausgewählt. Bewerbungen für die Arbeitsgruppe der Herbstakademie sind ab sofort bis zum 11. Juli 2022 möglich.

mehr

30.3.2022, 11 Uhr

Neue Ausschreibung: Internationales Stipendium zum Thema Mensch-Maschine

Die JUNGE AKADEMIE der Akademie der Künste vergibt in Partnerschaft mit VISIT, dem Artist-in-Residence-Programm der E.ON Stiftung, zum dritten Mal Stipendien zur Förderung von internationalen Projekten, die sich mit dem Thema „Mensch-Maschine“ auseinandersetzen.

mehr

17.1.2022, 11 Uhr

Residenzprogramm „AI Anarchies“: Open Call für Künstler*innen

Kaj Duncan David, Lecture about Myself (2019), Konzert JUNGE AKADEMIE, AdK Berlin.

Die JUNGE AKADEMIE der Akademie der Künste Berlin unterstützt sechs Künstler*innen bei der Entwicklung neuer Arbeiten zum Thema „Künstliche Intelligenz (KI) und Ethik“ unter dem Titel „AI Anarchies“ im Rahmen eines sechsmonatigen Residenzprogramms am ZK/U in Berlin.

mehr

29.10.2021, 09 Uhr

Who were we, you and I?

New publication with contributions by JUNGE AKADEMIE fellows 2020

In the midst of a global pandemic, international exchange was brought to a standstill for several months in 2020. Because the JUNGE AKADEMIE’s fellows were not able to come together as a group, a publication was initiated to create an alternative space for conversations, experiences, stories, and research.

mehr

21.10.2021, 10 Uhr

Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives

Künstlerische Positionen der JUNGEN AKADEMIE von Cemile Sahin, Eduardo Molinari und Susann Maria Hempel

Cemile Sahin, Bad People, Bad News (2021), Installationview

Im Rahmen des Programms „Arbeit am Gedächtnis – Transforming Archives“ verhandelten Mitglieder der Akademie der Künste sowie die drei Stipendiat*innen der JUNGEN AKADEMIE – Cemile Sahin, Eduardo Molinari und Susann Maria Hempel – in einer Ausstellung und Gesprächsformaten ihre künstlerischen Positionen zum Thema.

mehr

2.9.2021, 09 Uhr

Worlds Make Worlds

Bei einer hybriden Podiumsdiskussion am 11. September 2021 verbinden Sara Morais Dos Santos Bruss, Diana Alina Serbanescu, Meredith Thomas, Sahej Rahal und Natasha Tontey verschiedene Disziplinen wie Technologie, Religion, Philosophie und Wissenschaft, um über neue Ansätze für die Beziehung zwischen Mensch und Maschine zu diskutieren.

mehr

16.8.2021, 13 Uhr

Unrendered Facts

Am Donnerstag, 19. August 2021, findet im Rahmen des einjährigen Programms What Stays - Archiving Care die Veranstaltung „Unrendered Facts“ am Haus der Kulturen der Welt, Berlin statt. In Filmen und einer Performance geht der Abend der Frage nach, welche Räume für Verweigerungen sich durch alternative Geschichtsschreibungen, Narrative und Erzählungen eröffnen. Mit der Künstlerin und Stipendiatin der JUNGEN AKADEMIE Cemile Sahin, der Performerin Cibelle Cavalli Bastos und der Künstlerin Tali Liberman.

mehr

26.7.2021, 13 Uhr

Stipendiat*innen 2021/2022 der JUNGEN AKADEMIE bekanntgegeben

Die Akademie der Künste gibt 19 internationale Stipendiat*innen bekannt, die von Akademie-Mitgliedern und externen Kurator*innen für den Jahrgang 2021/2022 ausgewählt wurden. Das Stipendium bietet die Möglichkeit, sich über die Akademie der Künste mit Mitgliedern zu vernetzen, kreativ im interdisziplinären Kontext auszutauschen und künstlerische Projekte zu entwickeln. In die Öffentlichkeit treten die Nachwuchskünstler*innen mit Werkpräsentationen, Lesungen, Performances, Workshops und Open Ateliers.

mehr

24.6.2021, 13 Uhr

JUNGE AKADEMIE und E.ON Stiftung vergeben Mensch-Maschine-Stipendium an die indonesische Medienkünstlerin Natasha Tontey

Die Stipendiatin 2021 für das Mensch-Maschine-Programm steht fest: Aus über 250 internationalen Bewerbungen entschied sich die Jury für die indonesische Medienkünstlerin Natasha Tontey.

mehr

14.6.2021, 11 Uhr

The Artists Are Present – Künstlerresidenzen im Kulturaustausch

Ein digitales Symposium des ADIR – Arbeitskreis Deutscher Internationaler Residenzprogramme

Während der Corona-Pandemie haben sich Residenzprogramme für Künstler*innen sehr bewährt und wirken als Labore für Perspektivwechsel oft modellhaft in der Frage wie wir zusammenleben wollen. Der Arbeitskreis Deutscher Internationaler Residenzprogramme (ADIR) lädt am 23. Juni 2021 mit einem digitalen Symposium dazu ein, über die Zukunft des internationalen künstlerischen Austausches nach beziehungsweise während der Pandemie zu diskutieren.

mehr
Beiträge 1 bis 10 von 49, Seite 1 von 5