Daisuke Ishida und Thomas Koch


© Kathrin Scheidt

Daisuke Ishida (JP) ist ein in Berlin basierter Künstler, der mit Klang und zeitgenössischen Medien arbeitet. Er interessiert sich für die Konsequenzen der künstlerischen Praxis und Theorie in Klang, Raum und Wahrnehmung. Seit dem Jahr 2012 lehrt er an der UdK Berlin beim UNI.K (Studio für Klangkunst und Klangforschung) und bei der Sound Studies. In 2002 rief er The SINE WAVE ORCHESTRA ins Leben, dass im Jahr 2004 eine Honorary Mention Prix Ars Electronica 2004 gewürdigt wurde und 2009 ein Stipendium Stiftung Niedersachsen am Edith-Ruß-Haus erhielt.

Thomas Koch (DE) bewegt sich in seiner Arbeit zwischen künstlerischer und wissenschaftlicher Untersuchung und Anwendung moderner audiovisueller Wiedergabeformate. Besonderes Interesse gilt den Wechselwirkungen zwischen Kunst und Technologie. Derzeit Untersucht er am Fraunhofer-Heinrich-Hertz-Intitut in Berlin neue inhaltliche- und Anwendungsmöglichkeiten für 180° 3DPanoramaprojektion und Wellenfeldsynthese.



powered by webEdition CMS