Metamorphosen – Stadt zwischen Geschichte und Gewissen

Symposium
Akademie der Künste (Livestream)
28. – 29. Mai 2021

Berliner Schloss, Berlin, um 1920

Palast der Republik, Berlin, 1986

Humboldt Forum, Berlin, 2020

Die Stadt als Gedächtnis der Gesellschaft: Das Symposion geht dem unterschiedlichen Umgang mit diesem Erbe nach. Unter den Schlagworten „Neubau“, „Rekonstruktion“ und „Recyclat“ werden drei Herangehensweisen seit der Nachkriegszeit betrachtet und ihre Zukunftstauglichkeit – vor allem in Hinsicht auf eine dringend notwendige digital-ökologische Wende – beleuchtet.

Mit Gabi Dolff-Bonekämper (Denkmalpflegerin), Wolfgang Pehnt (Architekturhistoriker), Christoph Rauhut (Landeskonservator Berlin) und Matthias Sauerbruch (Architekt) sowie Arno Brandlhuber, Michael Bräuer, Winfried Brenne, Adrian von Buttlar, Angelika Fitz, Valentin Groebner, Sibylle Hoiman, Anh-Linh Ngo, Philipp Oswalt, Ilka Ruby, Alexander Schwarz und Gerwin Zohlen.

Berliner Schloss, um 1920, Fotograf unbekannt, Wikimedia Commons / Palast der Republik, Berlin, April 1986, Foto: Heinz Junge, Bundesarchiv Bild 183-1986-0424-304 / Humboldt Forum, Berlin, 2020, Foto: wikimedia, Ernstol, CC BY-SA 4.0

DIGITAL

Symposium

Metamorphosen – Stadt zwischen Geschichte und Gewissen

In deutscher Sprache

Livestream am 28.5.2021 ab 15 Uhr und am 29.5.2021 ab 10.30 Uhr