Underground und Improvisation. Alternative Musik und Kunst nach 1968

Emese Kürti

Emese Kürti (geb. 1976) ist Kunsthistorikerin, Kunstkritikerin und Wissenschaftlerin aus Budapest. Zwischen 2009 und 2015 arbeitete sie für das Ludwig Museum, Budapest. Momentan leitet sie das acb ResearchLab, gegründet zur Erforschung und Präsentation neo-avantgardistischer Tendenzen. Sie hat einen PhD in Film, Medien und Zeitgenössischer Kultur von der Eötvös Loránd Universität, Budapest. Momentan forscht sie über die experimentelle Kunst der 1960er und 1970er Jahre und die poetischen Aspekte des Aktionismus. Zu ihren letzten Veröffentlichungen gehört u.a. Screaming Hole. Poetry, Sound and Action as Intermedia Practice in the Work of Katalin Ladik (acb ResearchLab, 2017).

 

Zurück zur Übersicht