Underground und Improvisation. Alternative Musik und Kunst nach 1968

Natalia Pschenitschnikova

Die in Berlin lebende Sängerin, Flötistin, Tänzerin und Performancekünstlerin Natalia Pschenitschnikova wurde in Moskau geboren, studierte klassisches Ballett und Flöte an der Zentralmusikschule in Moskau und absolvierte das Solistenexamen als Flötistin am dortigen Tschaikowski-Konservatorium. Es folgte Tätigkeiten als Solistin für Flöte und Gesang sowie als Kammermusikerin. Pschenitschnikova war Gast zahlreicher internationaler Festivals, gleichzeitig arbeitete sie in verschiedenen Theater- und Tanzprojekten. Einen Schwerpunkt ihres Repertoires bilden Vokalwerke von Giacinto Scelsi, sie gestaltet aber auch selbst Kompositionen, Klangaktionen und Multimedia-Projekte.

 

Zurück zur Übersicht