Underground und Improvisation. Alternative Musik und Kunst nach 1968

Steve Noble

Steve Noble ist Londons führender Drummer, ein furchtloser und einfallsreicher Improviser, dessen äußerst präzises, vorwärtstreibendes und eingängliches Spiel bereits gemeinsam mit Peter Brötzmann, Derek Bailey, Matthew Shipp, Stephen O’Malley u.v.m. zu erleben war. In den frühen 1980er Jahren spielte Noble u.a. mit dem nigerianischen Meisterdrummer Elkan Ogunde, Rip Rig und Panic, Brion Gysin und dem Bow Gamelan Ensemble, bevor er mit dem Pianisten Alex Maquire und dem Gitarristen Derek Bailey zusammenarbeitete. Er ist in ganz Europa, Afrika und Amerika aufgetreten und leitet derzeit die Bands N.E.W. (mit John Edwards und Alex Ward) und DECOY (mit John Edwards und Alexander Hawkins).

 

Zurück zur Übersicht