Veranstaltungen

(Foto: Das Fundraising-Dinner im Bundeskanzleramt, 2001)


Ihre Mitglieder lädt die »Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste« regelmäßig zu eigenen, exklusiven Veranstaltungen ein. Diese Veranstaltungen bieten den Freunden Gelegenheit, ein hochrangiges Programm zu erleben und sich im Anschluss im persönlichen Kontakt mit den Mitgliedern der Akademie der Künste auszutauschen.

Einige Beispiele der Veranstaltungen:

2015

Mitgliederversammlung und deutsch-italienischer Abend in der Italienischen Botschaft

Foto: Manfred Mayer

Am 28. Oktober 2015 kam die Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste in der Italienischen Botschaft in Berlin zur Mitgliederversammlung zusammen und lud anschließend gemeinsam mit dem Italienischen Botschafter, S.E. Pietro Benassi zu einem festlichen Abend ein. Im Festsaal der Botschaft erlebten Freundeskreis- und Akademie-Mitglieder, sowie Gäste ein Programm mit dem Komponisten Luca Lombardi und dem Schriftsteller Friedrich Christian Delius, beide Akademie-Mitglieder.

2014

Ein Abend mit Ulrich Khuon und Ulrich Matthes in der Französischen Botschaft
no-img

Ulrich Matthes, Ulrich Khuon, S.E. Philippe Étienne, Bernd Wieczorek Foto: Manfred Mayer

Am 2. Oktober 2014 erlebten die Freunde der Akademie der Künste einen besonderen Abend in der Französischen Botschaft am Pariser Platz. Die Gäste wurden von dem Französischen Botschafter, S.E. Philippe Étienne begrüßt. Das Programm wurde von den Akademie-Mitgliedern Ulrich Khuon, Intendant des Deutschen Theaters (Deutsches Theater Berlin, DT) und dem Schauspieler Ulrich Matthes, Mitglied des DT- Ensembles, gestaltet.

2013

Film, Literatur und Leben. Ein Abend mit Volker Schlöndorff
no-img

Volker Schlöndorff Foto: gezett.de

Am 7. November 2013 lud die Gesellschaft der Freunde zu einem Abend mit dem Akademie-Mitglied und Oscar-Preisträger Volker Schlöndorff ein. Volker Schlöndorff sprach über seinen künstlerischen Werdegang und die Arbeit mit Heinrich Böll, Günter Grass und Max Frisch. Der Abend klang bei angeregten Gesprächen zwischen den Freundeskreis- und Akademie-Mitgliedern aus.

2012

Preview der Ausstellung "Mario Adorf ... böse kann ich auch"

Foto: Kerstin Brümmer

Bereits einen Tag vor der Eröffnung waren die Freundeskreismitglieder am 31. Januar zu einer exklusiven Preview. Gemeinsam mit zahlreichen Akademie-Mitgliedern wie Volker Schlöndorff, Jeanine Meerapfel, Otto Sander, Gisela May, Raimund Kummer, Klaus Völker, Nele Hertling und Hans Helmut Prinzler erlebten sie Mario Adorf. In der Lesung seiner Geschichten, reflektierte er u.a. den prägenden Einfluss, den die Zusammenarbeit mit dem Regisseur Fritz Kortner für ihn hatte. Bei einem Rundgang durch die Ausstellung eröffneten sich den Gästen anschließend Einblicke in die Filmografie Adorfs und 60 Jahre Filmgeschichte. Für die Gäste bot sich die Gelegenheit, einige persönliche Worte mit Mario Adorf zu wechseln und ihn und zu seinem Werk zu befragen.

Preview „George Grosz. Korrekt und anarchisch“

Marty Grosz und Ana Fonell
Foto: Amelie Losier

Die Mitglieder der »Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste«, die mit einem beachtlichen Förderbetrag die Realisierung der Ausstellung „George Grosz. Korrekt und anarchisch“ unterstützt haben, erlebten die beeindruckende Präsentation bei einer Preview am 23. Januar 2010. Zahlreiche Mitglieder der Familien von George Grosz, Otto Schmalhausen und John Heartfield konnten an dem Abend begrüßt werden. Marty Grosz, Sohn von George Grosz und seine Großcousine Ana Fonell zeigten ein musikalisch-literarisches Programm.

2009

Festveranstaltung "10 Jahre Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste"

Hanns Zischler. Foto: Amelie Losier

Am 2. November 2009 erlebten die Freunde, Mitglieder der Akademie der Künste und geladene Gästen die Festveranstaltung „10 Jahre Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste“ in der Akademie am Pariser Platz. Im Mittelpunkt des Abends stand die zum zehnjährigen Jubiläum des Freundeskreises überreichte Sonderspende zur Rettung der im Archiv der Akademie bewahrten Architekturpläne von Hans Scharoun. Werner Durth, Mitglied der Sektion Baukunst, skizzierte in seinem Vortrag „Glück und Glas. Von der Gläsernen Kette bis zum Pariser Platz“ die Entwicklung der Glasarchitektur. Hanns Zischler las einen literarischen Dreiklang zum Thema Architektur. Das musikalische Programm gestaltete das Scharoun Ensemble Berlin.

2007

»Dichtung und Musik. Ein Abend mit der Akademie der Künste« im Bundeskanzleramt

Foto: Manfred Mayer

Am 14.11.2007 hat die »Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste« gemeinsam mit Kulturstaatsminister Bernd Neumann die Mitglieder der Akademie der Künste, des Freundeskreises sowie ausgewählte externe Gäste in das Bundeskanzleramt eingeladen. Das Programm wurde mit dem Akademie-Mitglied Aribert Reimann, einem der international bedeutendsten Komponisten der Gegenwart, gestaltet. Axel Bauni und Mojca Erdmann führten sein Stück »Aria e Canzona« auf. Edith Clever, Mitglied der Sektion Darstellende Kunst, las die Texte der Lieder sowie späte Gedichte von Hölderlin. Das anschließende Gespräch zwischen der Vizepräsidentin der Akademie, Nele Hertling, und Aribert Reimann vertiefte den Einblick die Arbeit des Komponisten.

2006

Imre Kertész

Foto: Manfred Mayer

Am 15.12.2006 trafen sich die Freunde und die Mitglieder der Akademie der Künste mit ihren Gästen zu einem »Festlichen Abend mit Imre Kertész« im Plenarsaal der Akademie der Künste am Pariser Platz. Der Literaturnobel-preisträger Imre Kertész, Mitglied der Sektion Literatur der Akademie, las aus seinem neu erschienenen Buch »Dossier K.«. Anschließend führte er ein Gespräch mit Dr. Franziska Augstein über das Buch. Den musikalischen Teil gestaltete Tomomi Okumura von der Hochschule für Musik Hanns Eisler.

Alle Veranstaltungen der Gesellschaft der Freunde der Akademie der Künste


Die Kunst unterstützen

/freundeskreis/bilder/projekte/100Schueler_Schimansky.jpg

Hanns Schimansky beim Projekt "100 Schüler- 10 Mitglieder"

Unterstützen Sie an unserer Seite die Kunst für unsere Gesellschaft. Mit Ihren Zuwendungen helfen Sie, die aktive Arbeit der Akademie der Künste voranzutreiben.

Spenden Mitgliedschaft