AUSSTELLUNG

Sonderschau 50 Jahre Interbau 1957

9.9.–18.11.2007
Hanseatenweg


Vor 50 Jahren bauten 54 international renommierte Architekten im Rahmen der Bauausstellung „Interbau“ das weitgehend kriegszerstörte Hansaviertel neu auf. Die Interbau ist ein Paradebeispiel für die politische Funktionalisierung von Städtebau und Architektur. In Abgrenzung vom Wohnungsbau der DDR sowie von den Achsenplanungen der Nationalsozialisten sollte mit dem modernen Hansaviertel der Anschluss an die internationale, westliche Moderne wiederhergestellt werden. In einer architekturhistorischen Ausstellung der Akademie der Künste werden nun erstmals die städtebaulichen Leitgedanken thematisiert, die den Wiederaufbau des Viertels prägten.
Eine Ausstellung der Akademie der Künste in Zusammenarbeit mit dem Fachgebiet Geschichte und Theorie der Architektur (GTA) der TU Darmstadt. Die Ausstellung wird gefördert durch die Stiftung Deutsche Klassenlotterie Berlin. Kuratorin: Dr. Sandra Wagner-Conzelmann


powered by webEdition CMS