Gustav Kluge, Abbruch der Beziehungen, 2011 © Gustav Kluge/Galerie Michael Haas, Foto: Dirk Masbaum
29.9. – 10.12.
Ausstellung

Käthe Kollwitz Museum Köln
Neumarkt 18-24
50667 Köln

Kollwitz neu denken Käthe-Kollwitz-Preisträger der Akademie der Künste, Berlin

Di – Fr, 10 – 18 Uhr
Sa – So, 11 – 18 Uhr

€ 5/2

Bertolt Brecht und Walter Benjamin spielen Schach, 1934, Skovsbostrand/Dänemark, Foto: unbekannt © Akademie der Künste, Berlin, Bertolt-Brecht-Archiv
26.10. – 28.1.
Ausstellung

Benjamin und Brecht.
Denken in Extremen

Di – So, 11 – 19 Uhr 
18.11., 13.12., 14.12. geöffnet bis 24 Uhr

€ 9/6
Bis 18 Jahre und dienstags ab 15 Uhr Eintritt frei 

Führungen:
Di 17 Uhr
So 12 Uhr
€ 3 zzgl. Ausstellungsticket

In deutscher und englischer Sprache

Otto Bartning, um 1930. Fotograf unbekannt © Otto-Bartning-Archiv TU Darmstadt
19.11. – 18.3.
Ausstellung

Institut Mathildenhöhe Darmstadt
Museum Künstlerkolonie
Olbrichweg 13a
64287 Darmstadt

Otto Bartning (1883–1959). Architekt einer sozialen Moderne

Di – So 11 – 18 Uhr

€ 5/3

Familienkarte: € 10 (zwei Erwachsene mit Kindern)

Kinder bis 11 Jahre Eintritt frei

In deutscher Sprache

Ausstellungsansicht: Katharina Sieverding, Maton Solarisation XI/XII, 1969, C-Print, Acrylic, Steel © Katharina Sieverding, VG Bild-Kunst, Bonn 2017/ Foto: © Klaus Mettig, VG Bild-Kunst, Bonn 2017
Mittwoch, 22.11.
Künstlergespräch

18.30 Uhr

Käthe Kollwitz Museum Köln
Neumarkt 18–24
50667 Köln

Katharina Sieverding im Gespräch mit Wulf Herzogenrath

In deutscher Sprache 

€ 7,50/4,50 (inkl. Ausstellungsticket)

Berlin 2017 © S. Cubasc
23. – 24.11.
Symposium

Fragile Affinities – (Re)Strengthening International Artistic Collaboration

Symposium mit Selda Asal, Lutz Dammbeck, Via Lewandowsky, Esther Selvogt, György Szabó, Katarzyna Wielga-Skolimowsk u. a.

Do, 23.11. 19 Uhr

Fr, 24.11. 10 Uhr

Anmeldung: affinities@igbk.de

In deutscher und englischer Sprache (23.11. mit Flüsterübersetzerin)

Eintritt frei

Benjamin Scheuer, Foto: Ras Rotter
Freitag, 24.11.
Preisverleihung und Konzert

20 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Busoni-Kompositionspreis 2017:
Benjamin Scheuer

Förderpreis: Óscar Escudero

Werke von Busoni, Scheuer, Escudero
ensemble mosaik
Leitung: Lennart Dohms

In deutscher und englischer Sprache

Eintritt frei

Unter der Regie von Kerstin Hensel begleiten die Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin die Ausstellung „Benjamin und Brecht. Denken in Extremen“ mit szenischen Führungen. Foto © Kerstin Hensel
Sonntag, 26.11.
Führung

12 Uhr

Benjamin und Brecht.
Denken in Extremen Szenische Führung

Mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin

Regie: Kerstin Hensel

In deutscher Sprache

€ 3 zzgl. Ausstellungsticket

Landesjugendensemble Neue Musik Berlin. Foto: Alexander Bunk
Sonntag, 26.11.
Konzert

19 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Benjamin und Brecht.
Denken in Extremen Passagen

Konzert: Landesjugendensemble Neue Musik Berlin

Leitung: Jobst Liebrecht, Gerhard Scherer

Musik von Arnold Schönberg, Hanns Eisler, John Cage, Mauricio Kagel

€ 13/7

Ticket kaufen

das netz
Plakat: Lutz Dammbeck, Das Netz
Montag, 27.11.
Filmvorführung

20 Uhr

Filmclub 813
Hahnenstr. 6
50667 Köln

Lutz Dammbeck:
DAS NETZ – UNABOMBER | LSD | INTERNET

Dokumentarfilm 2003, 35 mm, OmU, 121 Min.

€ 6/4,50

Luc Bondy, Lausanne 1993. Foto © Ruth Walz
Dienstag, 28.11.
Archiveröffnung

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

In die Luft schreiben.
Luc Bondy und sein Theater

Archiveröffnung und Buchpräsentation mit Geoffrey Layton, Marie-Louise Bondy-Bischofberger, Jeanine Meerapfel

In deutscher Sprache

€ 6/4

Ticket kaufen

Berliner Lautsprecherorchester. Foto © Wolfgang Heiniger
Mittwoch, 29.11.
Konzert

20 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

EM4 | Berliner Studios für elektroakustische Musik (10)

Werke von Luigi Nono, Nicolaus A. Huber, John Cage

Studio für Elektroakustische Musik der Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin (STEAM)

€ 7/5

Ticket kaufen

Eberhard Fechner und Gero Erhardt bei den Dreharbeiten zu Tadellöser & Wolff, 1974 © ZDF
Freitag, 1.12.
Archiveröffnung

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Eberhard Fechner
Chronist des Alltäglichen

Archiveröffnung mit Gero Ehrhardt, Manfred Eichel, Martin Wiebel, Ulrich Zwirner

Begrüßung: Jeanine Meerapfel

In deutscher Sprache

€ 6/4

Ticket kaufen

Ensemble beim Applaus, Foto © Thomas Aurin
Sonntag, 3.12.
Diskussion

12 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Was ist ein Ensembletheater?

Diskussion mit Berliner Theaterleiterinnen und Theaterleitern

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Unter der Regie von Kerstin Hensel begleiten die Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin die Ausstellung „Benjamin und Brecht. Denken in Extremen“ mit szenischen Führungen. Foto © Kerstin Hensel
Sonntag, 3.12.
Führung

14 Uhr

Benjamin und Brecht.
Denken in Extremen
Szenische Führung

Mit Studierenden der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ Berlin

Regie: Kerstin Hensel

In deutscher Sprache

€ 3 zzgl. Ausstellungsticket

Oliver Sturm, Foto © Oliver Sturm
Sonntag, 3.12.
Hörspiel und Gespräch

19 Uhr

Hanseatenweg

Clubraum

Oliver Sturm:
Die Umsiedler

Hörspiel von Anna Pein nach Arno Schmidt (72 Min., NDR/WDR 2017)

Gespräch mit Oliver Sturm, Susanne Fischer, Bernd Rauschenbach, Andreas Kossert 

In deutscher Sprache

6/4 €

Ticket kaufen

Privataufnahme Bertolt Brecht, etwa 1928 © Bertolt-Brecht-Erben
Dienstag, 5.12.
Archivpräsentation

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Brechts Filmerbe in der Akademie der Künste

Archivpräsentation und Gespräch mit Martin Koerber, Anja-Christin Remmert, Jenny Schall, Johanna Schall, Bernd Stegemann, Maxi Zimmermann

In deutscher Sprache

Eintritt frei

International World Theatre Day 2017 in Istanbul © Erhan Demirtas / Getty Images
Donnerstag, 7.12.
Vortrag und Diskussion

19 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

„You Want Kilims, But I Do Films“
Kunst und Kultur in der Türkei

Mit Mahir Namur, Ata Unal, Nele Hertling

In deutscher, englischer und türkischer Sprache

Eintritt frei

Günter „Baby“ Sommer, Peter Kowald, im Flöz, 1979, Foto: Dagmar Gebers, FMP-Publishing, VG Bild-Kunst
Freitag, 8.12.
Podiumsdiskussion

19.30 Uhr

Pariser Platz

Plenarsaal

Underground und Improvisation.
Alternative Musik und Kunst nach 1968

Mit Nele Hertling, Thomas Krüger, Claus Löser, Bert Noglik, Alexander Pehlemann

Moderation: Markus Müller

Musik: Simon Steen-Andersen, Søren Kjaerdgaard

In deutscher Sprache

Eintritt frei

Bertolt Brecht und Walter Benjamin spielen Schach, 1934, Skovsbostrand/Dänemark Foto: unbekannt © Akademie der Künste, Berlin, Bertolt-Brecht-Archiv
Dienstag, 12.12.
Vortrag

19 Uhr

Hanseatenweg

Studiofoyer

Krise ist immer, Philipp Hochmair, Foto © Christian Menkel
Mittwoch, 13.12.
Theateraufführung

19.30 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Benjamin und Brecht.
Denken in Extremen Krise ist immer

Theatralische Versuchsanordnung mit Friederike Heller, Peter Thiessen, Sabine Kohlstedt, Eva Löbau, Philipp Hochmair 

In deutscher Sprache 

€ 13/7
€ 17/10 mit Ausstellung

Ausstellung bis 24 Uhr geöffnet

Ticket kaufen

Krise ist immer, Philipp Hochmair, Foto © Christian Menkel
Donnerstag, 14.12.
Theateraufführung

19.30 Uhr

Hanseatenweg

Studio

Benjamin und Brecht.
Denken in Extremen Krise ist immer

Theatralische Versuchsanordnung mit Friederike Heller, Peter Thiessen, Sabine Kohlstedt, Eva Löbau, Philipp Hochmair

In deutscher Sprache 

€ 13/7
€ 17/10 mit Ausstellung

Ausstellung bis 24 Uhr geöffnet 

Ticket kaufen