Johanna Diehl, <i>Das imaginäre Studio XIV</i> (Hermann Scherchens rotierender Nullstrahler, Studio für Elektroakustische Musik, Akademie der Künste, Berlin), gelatin silver print, 2017, 61 × 49 cm

Ludger Brümmer

Ludger Brümmer ist Komponist, ehem. Professor für Komposition am Sonic Research Centre in Belfast und seit 2003 Leiter des Instituts für Musik und Akustik am ZKM | Zentrum für Kunst und Medientechnologie Karlsruhe. Er ist Mitglied der Akademie der Künste, Berlin, und Professor an der Musikhochschule Trossingen.

Er erhielt zahlreiche Preise und Auszeichnungen, u. a. Busoni Preis der Akademie der Künste, Berlin, Goldene Nica des Prix Ars Electronica, zweimal Pierre d’Or beim Wettbewerb Bourges, Larry Austin Preis der ICMA, San Francisco. Er schuf Werke für Fixed Media, multimedial-interdisziplinäre Projekte, sowie Arbeiten für Tanz, Live-Elektronik und Live-Video. Das Opernprojekt Amazonas kam 2010 bei der Biennale München sowie in São Paulo zur Aufführung. Zusammenarbeit mit rosalie bei der Lichtblick Bad Rodenfelden oder mit Bernd Lintermann für das Projekt Spin.