Underground und Improvisation. Alternative Musik und Kunst nach 1968

Christine Schlegel

Christine Schlegel, geboren 1950 in Cossen (Sachsen), aufgewachsen in Dresden. Der Lehre als Dekorateurin, Plakat- und Schriftgestalterin folgt ein Studium der Malerei und Grafik an der Hochschule für Bildende Künste. Als freischaffende Grafikerin erhält sie Aufträge für „Kunst-am-Bau" und Stipendien. Kontakte zu Akteuren der Subkultur werden zum Anlass, sich aus den offiziellen Künstlerverbandskreisen zurückzuziehen und neuen Medien zuzuwenden. In der Töpferwerkstatt von Wilfriede Maaß gestaltet sie Keramik. Im Schmalfilm sucht sie nach einer Symbiose mit der Malerei, intensiv arbeitet sie mit der Tänzerin Fine Kwiatkowski zusammen. 1986 siedelt sie nach West-Berlin um. Heute lebt sie in Dresden.

 

Zurück zur Übersicht