Underground und Improvisation. Alternative Musik und Kunst nach 1968

Kathrin Röggla

Kathrin Röggla (geb. 1971 Salzburg) arbeitet als Prosa- und Theaterautorin und entwickelt Radiostücke. Seit Juni 2015 ist sie Vizepräsidentin der Akademie der Künste. Zu ihren Veröffentlichungen zählen u.a. „really ground zero", „wir schlafen nicht", „die alarmbereiten" sowie gesammelte Essays und Theaterstücke unter dem Titel „besser wäre: keine". Zuletzt erschien „Nachtsendung. Unheimliche Geschichten" (2016). Ihr Hörspiel „Selbstläufer" (2000) hat sie zusammen mit Barbara Schäfer und Robert Lippok realisiert. Röggla und Lippok standen 1999-2002 auch im Zusammenhang mit convex tv, einem Netzradiokollektiv (Ost wie West), das in dieser Zeit „testbed" hieß, in Kontakt.

 

Zurück zur Übersicht