Underground und Improvisation. Alternative Musik und Kunst nach 1968

Via Lewandowsky

Via Lewandowsky (geb. 1963 in Dresden) arbeitet mit Installationen, Ausstellungsszenografien, Performances, Malerei und Zeichnung. Von 1985 bis 1989 war er Mitglied der Auto-Perforations-Artisten (Micha Brendel, else Gabriel, Rainer Görß, Via Lewandowsky) die den offiziellen Kunstbetrieb unterliefen. Mit ihrer „Band" Die Strafe synchronisierten sie Filmaufführungen mit realen und selbsterfundenen Instrumenten. 1989 verließ er kurz vor der Wende die DDR. Ihn verbindet mit Durs Grünbein eine Künstlerfreundschaft – zuletzt waren sie gemeinsam in einer Ausstellung im Heidelberger Kunstverein (zusammen mit Natalie Czech) zu erleben.

 

Zurück zur Übersicht