Literatur – Mitglieder

Henry H. Reichhold

Unternehmer, Mäzen

Am 31. Juli 1901 in Berlin geboren,
gestorben am 11. Dezember 1989.
Von 1958 bis 1989 Ehrenmitglied der Akademie der Künste, Berlin (West).

Stifter des Akademiegebäudes in Berlin-Tiergarten.

Biographie

Kindheit und Jugend in Berlin.
Studium in Berlin und Wien.
1921 Eintritt in die Chemiefabrik des Vaters Beck, Koller & Co. In Wien.
1924 Übersiedlung in die USA,
Arbeit als Laborassistent in der Ford Motor Company in Detroit.
Ab 1925 im Import tätig.
1927 Kauf einer Fabrik in Detroit, Produktion von Rohstoffen für Farben.
1938 Änderung des Firmennamens in Reichhold Chemicals.
Leitung der Firma über 54 Jahre.
1942 Finanzierung des Detroit Symphony Orchestra.
1960 maßgeblich an der Finanzierung des Neubaus der Akademie der Künste in Westberlin, Hanseatenweg 10, beteiligt.
1978 Aufbau des Reichhold Center for the Arts, St. Thomas, U. S. Virgin Islands.

Auszeichnungen

1976 Louis Pasteur Humanitarian Award