Beiträge 1 bis 10 von 388, Seite 1 von 39

23.6.2017, 15 Uhr

„Our Stories – Rewrite the Future“: Ein zweites Treffen

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts „Our Stories – Rewrite the Future“ auf der Terrasse der Akademie am Pariser Platz am 15.6.2017

Am 15. Juni trafen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Projekts „Our Stories – Rewrite the Future“ auf der Terrasse der Akademie am Pariser Platz mit Blick auf das Brandenburger Tor, um an diesem geschichtsträchtigen Ort von ihren Geschichten zu erzählen, um Bilanz zu ziehen und gemeinsame Fragen zu diskutieren.

mehr

8.6.2017, 09 Uhr

„GEGEN NAZIS GLANZ!“: Aufruf zur „Glänzenden Demo“ aller Kunstschaffenden gegen Rechtsradikalismus und die Vereinnahmung des 17. Juni von der „Identitären Bewegung“

17. Juni 2017, 14 Uhr
Molkenmarkt 2, Alte Münze, Berlin-Mitte

Kunstschaffende rufen zur „Glänzenden Demo“ gegen den Aufmarsch der rechtsextremen „Identitären Bewegung“ auf: Unter dem Motto „Vorhang auf, Grenzen auf: Bühne frei! Die Vielen“ soll am 17. Juni 2017 gegen das Schüren von Hass demonstriert werden.

mehr

2.6.2017, 13 Uhr

Alfred-Döblin-Preis 2017: Vom Neben- und Ineinander von Geschichte und Geschichten

Zur Preisverleihung an María Cecilia Barbetta

Am 21. Mai 2017 erhielt die Schriftstellerin María Cecilia Barbetta den Alfred-Döblin-Preis. Hier können Sie die Begrüßungsrede von Jörg Feßmann, Sekretär der Sektion Literatur, nachlesen.

mehr

30.5.2017, 10 Uhr

Erzählpartnerschaft „Our Stories – Rewrite the Future” #6: Katerina Poladjan

Nach Ralph Hammerthaler, Larissa Boehning, Kerstin Hensel, Hammoud Hamoud und Senthuran Varatharajah berichtet heute die Schriftstellerin Katerina Poladjan, warum sie an dem Literaturprojekt mit jungen Geflüchteten teilnimmt.

mehr

23.5.2017, 14 Uhr

Ingenieurskunst zwischen Technik und Ästhetik: Das Archiv von Ulrich Müther wird erschlossen

Ulrich Müther, Rettungsstation, Binz/Rügen, 1981

Ob der „Teepott“ in Warnemünde, die „Seerose“ in Potsdam oder die Rettungsstation in Binz auf Rügen: die futuristischen Bauten des Bauingenieurs Ulrich Müther fallen durch ihre besondere Ästhetik und Formensprache auf und hinterlassen einen bleibenden Eindruck bei den Betrachter/innen.

mehr

23.5.2017, 13 Uhr

8. Akademie-Gespräch
Europa: Von der Wirtschaftsunion zur Republik?

Videoaufzeichnung vom 16. Mai 2017

Der politische und gesellschaft­liche Zusammenhalt der Union steht auf dem Prüfstand. Wie radikal müssen wir umdenken, um das Ziel der transnationalen europäischen Integration zu erreichen? Darüber diskutierte im 8. Akademie-Gespräch Akademie-Präsidentin Jeanine Meerapfel mit dem italienischen Botschafter Pietro Benassi, der Kulturwissenschaftlerin Christina von Braun, dem Kultur- und Europa­senator Klaus Lederer und dem Schriftsteller Robert Menasse.

mehr

22.5.2017, 12 Uhr

Alfred-Döblin-Preis 2017 an María Cecilia Barbetta

Der Preis wurde am 21. Mai 2017 in der Akademie der Künste am Pariser Platz verliehen.

Die aktuelle Preisträgerin María Cecilia Barbetta (2.v.l.) mit Tobias Lehmkuhl, Jörg Feßmann, Wiebke Porombka und Mara Delius (v.l.n.r.) bei der Preisverleihung am 21. Mai 2017

Die Schriftstellerin María Cecilia Barbetta hat den Alfred-Döblin-Preis 2017 erhalten. Die Preisträgerin wurde unter sechs Autorinnen und Autoren ausgewählt, die sich am 20. Mai in Werkstatt-Lesungen im Literarischen Colloquium Berlin der Diskussion stellten.

mehr

16.5.2017, 12 Uhr

5 Fragen an die Kuratorin Sandra Wagner-Conzelmann zum Architekten Otto Bartning

Die Ausstellung „Otto Bartning (1883–1959). Architekt einer sozialen Moderne“ stellt das Œuvre des Architekten und seine Vernetzungen in Kunst, Kultur und Politik erstmals in einer umfassenden Retrospektive vor. Ein Gespräch mit der Kuratorin Sandra Wagner-Conzelmann.

mehr

12.5.2017, 18 Uhr

Ljudmila Ulitzkaja: „Immer treffe ich auf ‚planetare‘ Menschen“

Am 5. Mai 2017 sprach die russische Schriftstellerin Ljudmila Ulitzkaja bei der 49. Mitgliederversammlung der Akademie der Künste über aktuelle Perspektiven auf das Verhältnis zwischen Russland und Europa. Hier können Sie ihre Rede nachlesen.

mehr

12.5.2017, 17 Uhr

Vier Jahrzehnte Gebrauchsgrafik: Der künstlerische Nachlass von Klaus Wittkugel ist online

Klaus Wittkugel, Filmplakat Brüder und Schwestern, 1963

Der gesamte bildkünstlerische Nachlass des Grafikers Klaus Wittkugel ist nun in der Datenbank des Archivs der Akademie der Künste online verfügbar. So wird eine visuelle Zeitreise durch vier Dekaden gebrauchsgrafischen Schaffens in der DDR ermöglicht. Der Nachlass veranschaulicht auf eindrucksvolle Weise den künstlerischen und politischen Zeitgeist Ostdeutschlands im Spiegel der offiziellen Gebrauchsgrafik.

mehr
Beiträge 1 bis 10 von 388, Seite 1 von 39