Bildende Kunst – Mitglieder

Friedrich Wilhelm Graf von Arnim

Staatsminister

Am 31. Dezember 1739 in Boitzenburg geboren,
gestorben am 21. Januar 1801.
Von 1786 bis 1801 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin.
Assessor in der Preußischen Akademie der Künste.

Biographie

Friedrich Wilhelm Graf von Arnim auf Boetzenburg geboren 1739 hatte sich der Rechtsgelahrtheit gewidmet u. war 1763 Rath bei dem hiesigen Kammergericht; 1764 präsentirten die Stände der Ukermark u. des Stolpeschen Kreises ihn als Rath u. Assessor bei dem Ukermärkischen Obergericht, welches den 17. August gedachten Jahres von Friedr. II. bestätigt wurde; 1768 ward er Geheim=Justizrath u. Direktor gedachten Obergerichts u. des Pupillencollegii (?), u. erhielt 1776 das Vicedirektorat bei der Churmärkischen Landschaft. Im Oktober 1780 legte er sein Amt beim Obergericht nieder, weil mehrere Umstände u. insonderheit die Erziehung seines Sohnes, seinen längeren Aufenthalt in Berlin erforderten. Fried. Wilh. II. erhob ihn 1786 2. Octob. in den Grafenstand u. ernannte ihn zum Ober-Jägermeister u. den 2. Novemb. desselben Jahres zum wirkl. Geh. Staats Krieges u. dirigirenden Minister u. übertrug ihm das Chefpräsidium des Forstdepartement 1798. Starb 21. Januar 1801.
(Auszug aus der Matrikel der Akademie der Künste)