Bildende Kunst – Mitglieder

Johann Friedrich Bause

Kupferstecher

Am 3. Januar 1738 in Halle geboren,
gestorben am 5. Januar 1814.
Von 1786 bis 1814 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste, Berlin.

Biographie

Joh. Fried. Bause Kupferstecher in Leipzig, geboren zu Halle 1736 (3. Januar 1738). Ließ sich 1766 in Leipzig nieder wo er auch 1816 starb. Er hat mehrentheils Portraits berühmter u. gelehrter Männer gestochen, worin er besonders sich auszeichnete, Wille in Paris, mit dem er correspondirte, war sein vorzüglichstes Muster. Er ließ sich 1766 in Leipzig nieder. Sein Werk enthält über 200 Stücke. Ein Verzeichnis davon liefert Mensels Künstlerlexikon (gestorben: 5. Januar 1814 in Weimar)
(Auszug aus der Matrikel der Akademie der Künste)