31.8.2016, 13 Uhr

Krimi in der Bibliothek

A Gang of 15

1942 veröffentlichte Erika Mann ein Kinderbuch in englischer Sprache: A Gang of Ten. Ihr Vorbild für die in New York spielende Geschichte war Erich Kästners Kriminalroman für Kinder Emil und die Detektive (1929). A Gang of Ten ist eines der Kinderbücher aus der Nachlassbibliothek von Heinrich Mann im Archiv der Akademie der Künste. Auch als Erwachsener liebte und sammelte der Schriftsteller Kinderbücher.

Schüler der Grundschule am Neuen Tor haben im Heinrich-Mann-Archiv das Buch Erika Manns entdeckt und gemeinsam mit dem Regisseur Marcel Neudeck, dem Ehrenpräsidenten der Akademie der Künste Klaus Staeck und der Leiterin der Akademiebibliothek Susanne Thier einen Krimi gedreht. Der Film spielt in unmittelbarer Nachbarschaft ihrer Schule, im Archiv der Akademie der Künste am Robert-Koch-Platz. Die Mädchen und Jungen stellen wie in den Geschichten von Erika Mann und Erich Kästner einen Dieb – in den Magazinen des Archivs und in einem Schöneberger Antiquariat kommen sie ihm auf die Spur.

Die Filmwerkstatt gehört zu dem umfangreichen Programm „Kinder im Exil“ (September 2015 – Juli 2016) von KUNSTWELTEN und dem Archiv der Akademie der Künste.