no-img

SCHWINDEL DER WIRKLICHKEIT
17. 9. bis 14. 12.

Ausstellung/Veranstaltungen

Im Mittelpunkt des Herbstprogramms der Akademie steht die Frage nach der Konstruktion und Dekonstruktion von Wirklichkeit in den Künsten.

   mehr
Beiträge im Blog

Jürgen Holtz erhielt den Konrad-Wolf-Preis 2014 der Akademie der Künstemehr

Herbst-Mitgliederversammlung 2014 der Akademie der Künstemehr

Archiveröffnung Aras Örenmehr

Neustart von CETA und TTIP: IG Metall und Akademie der Künste fordern „Fair-Handel“ anstatt „Frei-Handel“mehr

Akademie der Künste fordert sofortige Freilassung von Oleg Senzowmehr

Christian Falsnaes, Justified Beliefs, Performance, 2014, Foto © Christian Falsnaes / courtesy of PSM, Berlin
Mittwoch, 3.12. Gespräch

18 Uhr

Hanseatenweg

Forum. „Die Flut der Bilder“

Wie agieren und wirken überall zugängliche Bilder in einer Zeit, in der die privaten und öffentlichen Sphären stetig verschmelzen? Wo gibt es ein Entkommen, wie kanalisieren sich Zugänge? Expertengespräch mit Horst Bredekamp und Wulf Herzogenrath über die Rolle der Bilder in der Grenzaufhebung von privat und öffentlich.

   mehr
Brecht in New York, Akademie der Künste, Berlin, Bertolt-Brecht-Archiv, Foto Ruth Berlau, © R. Berlau/Hoffmann
Sonntag, 7.12. Lesung

11.30 Uhr

Hanseatenweg

„Dear Bertie!“ Briefe an Bertolt Brecht im Exil, 1933 – 1949

Corinna Harfouch und Hermann Beyer lesen eine Auswahl aus über 1.500 Briefen, die Brecht während seiner Zeit im Exil erhielt.  Sie werden erstmals in einer dreibändigen Edition im Walter de Gruyter Verlag zugänglich gemacht.

   mehr
Luca Lombardi, Foto Inge Zimmermann
Sonntag, 7.12. Konzert und Gespräch

17 Uhr

Hanseatenweg

Luca Lombardi: „Warum?“

Luca Lombardi setzt sich mit den Fragen der Macht und der Gewalt auseinander. In seinem 2. Streichquartett „Warum?“ (2006) widmete er sich den zwei Seiten der deutschen Geschichte: der großen Kultur und der Barbarei. Nach der Aufführung durch das Nomos-Quartett folgt ein Gespräch.

   mehr
John-Dylan Haynes, Foto © Daimler Benz Stiftung
Dienstag, 9.12. Vortrag

19 Uhr

Hanseatenweg

Der menschliche Geist im Zeitalter seiner digitalen Produzierbarkeit

Mit Hirnscannern ist es möglich, die „Sprache“ des Gehirns zu erlernen. Gedanken und Erlebnisse lassen sich aus der Hirnaktivität zu einem gewissen Grad sogar auslesen und vorhersagen. Nach dem Vortrag Gespräch mit John-Dylan Haynes und Jutta Brückner.

   mehr
Vorschau

Die Roten Khmer und die Folgen. Dokumentation als künstlerische Erinnerungsarbeit Ausstellung 25. Januar – 1. März 2015 am Hanseatenweg mehr

Turmbewohner. Entwurfszeichnungen von Chodowiecki und Rode für den Gendarmenmarkt Ausstellung der Akademie der Künste in der Alten Nationalgalerie 23. Januar – 12. April 2015 mehr

KUNST FÜR ALLE. Aus der Sammlung Staeck Ausstellung 18. März – 7. Juni 2015 am Hanseatenweg mehr