Literatur – Mitglieder

Gershom Scholem

Schriftsteller, Religionswissenschaftler

Am 5. Dezember 1897 in Berlin geboren,
gestorben am 20. Februar 1982.
Von 1975 bis 1979 Außerordentliches Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Literatur.
Von 1979 bis 1982 Mitglied der Akademie der Künste, Berlin (West), Sektion Literatur.

Biographie

Kindheit als Sohn einer jüdischen Buchdruckerfamilie in Berlin.
1915 Begegnung mit Walter Benjamin, lebenslange Freundschaft.
1917 Militärdienst, nach 1918 Freistellung aufgrund angeblicher Geisteskrankheit.
Ab 1917 Studium der Mathematik, Philosophie und orientalischen Sprachen in Jena und Bern.
1922 Promotion an der Universität München.
1923 Auswanderung nach Palästina.
Engagement für Verständigung zwischen Juden und Arabern in Palästina.
1925-1933 Mitglied des Verbandes Brit Schalom, der die "Wiedergeburt" des jüdischen Volkes anstrebte.
In Jerusalem Arbeit als Bibliothekar.
Ab 1925 Dozent für jüdische Mystik an der neueröffneten Hebräischen Universität.
Ab 1933 Professor.
Einladungen zu Vorlesungen nach New York.
Publikation seines Hauptwerk "Major Trends in Jewish Mysticism".
1968-1974 Präsident der Israelischen Akademie der Wissenschaften.
Nach dem Zweiten Weltkrieg häufige Besuche in Deutschland im Auftrag der Hebräischen Universität und für Recherchen zu Walter Benjamins "Gesammelten Schriften".
1981/82 Fellow am Wissenschaftskolleg zu Berlin.

Werk

Das Buch Bahir. Wissenschaftliche Abhandlung. Leipzig 1923
Ursprung und Anfänge der Kabbala. Wissenschaftliche Abhandlung. Berlin 1962
Von der mystischen Gestalt der Gottheit. Studien zu Grundbegriffen der Kabbala. Zürich 1962
Über einige Grundbegriffe des Judentums. Wissenschaftliche Abhandlung. Frankfurt am Main 1970
Die Geheimnisse der Schöpfung. Ein Kapitel aus dem kabbalistischen Buche Sohar. Wissenschaftliche Abhandlung. Frankfurt am Main 1971
The Messianic Idea in Judaism and Other Essays on Jewish Spirituality. New York 1971
Walter Benjamin. Die Geschichte einer Freundschaft. Frankfurt am Main 1975

Auszeichnungen

1958 Israel-Preis
1962 Ehrenbürger von Jerusalem
1977 Bialik-Preis für das Lebenswerk

powered by webEdition CMS