(Post)Koloniales Unrecht und juristische Interventionen

Andreas Schüller

Andreas Schüller

Andreas Schüller ist Rechtsanwalt und leitet beim ECCHR den Programmbereich Völkerstraftaten und rechtliche Verantwortung. Er hat Rechtswissenschaften in Trier und Orléans (Frankreich) studiert und hält einen LL.M. (adv.) Abschluss der Universität Leiden. Seine Schwerpunkte sind das US-Folterprogramm, der Drohnenkrieg der USA, Folter durch britische Soldaten im Irak sowie Kriegsverbrechen unter anderem in Sri Lanka und Syrien. In Publikationen und Vorträgen widmet er sich dem Internationalen Strafrecht und dem Menschenrechtsschutz.

 

Zurück zur Übersicht