(Post)Koloniales Unrecht und juristische Interventionen

Karina Theurer

Karina Theuer

Karina Theurer, Mitarbeiterin des ECCHR, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien der Humboldt Universität zu Berlin, Lateinamerikanistin mit literaturwissenschaftlichem Schwerpunkt sowie Lehrende und Koordinatorin der interdisziplinären und praxisbezogenen Humboldt Law Clinic Grund- und Menschenrechte. Dabei beschäftigt sie sich schwerpunktmäßig mit feministischer Theorie und Fragen transnationaler Durchsetzung von Grund- und Menschenrechten in Mehrebenensystemen. Sie ist Herausgeberin einer zweisprachigen Literaturzeitschrift, Organisatorin literarischer Lesungen sowie Übersetzerin von Lyrik.

 

Zurück zur Übersicht