Koloniales Erbe

Nana Adusei-Poku

Nana Adusei-Poku

Nana Adusei-Poku ist eine unabhängige Wissenschaftlerin, Kuratorin, Autorin und Pädagogin sowie Gastdozentin im Departement Kunst und Medien an der Züricher Hochschule der Künste. Von 2015–2017 war sie Forschungsprofessorin für Visuelle Kulturen und von 2013–2014 für Kulturelle Diversität an der Fachhochschule Rotterdam, mit Anbindung an das Piet Zwart Institut und die Willem de Kooning Akademie. Nach dem Abschluss der Afrikawissenschaften und Gender Studies promovierte sie an der Humboldt-Universität zu Berlin sowie in Medien und Kommunikation am Goldsmiths College London. Adusei-Poku hatte wissenschaftliche Gastaufenthalte an der Universität von Ghana, Legon; der London School of Economics; und Columbia Universität, New York. Sie kuratierte zudem die Ausstellung NO HUMANS INVOLVED am Witte de With Zentrum für zeitgenössische Kunst, Rotterdam. Zu ihren Veröffentlichungen gehören "Post-Post-Black?" im Nka-Journal für zeitgenössische afrikanische Kunst und zuletzt “On Being Present Where You Wish to Disappear“, in der sie die Idee des Nichts, Universalität und Weißseins in der zeitgenössischen Kunstwelt hinterfragt.

 

Zurück zur Übersicht